Hey Leute, ich freue mich, daß ihr hier seid und wünsche mal eine leichte Entspannung auf meinen Seiten. Es geht hier überwiegend um mich, ein wenig Selbstdarstellung  und persönliche Ansichten, bestimmt durch meine Voreinge- nommenheit für den "Wilden Osten". Meine teils haarsträu- benden Beiträge sind möglicherweise die Folgen einer "Posttraumatischen Verbitterungsstörung", die nach 1989 gelegentlich auftritt. ;)

Krefeld, 16. Nov. 2017


Besucher heute: 7
Seitenaufrufe heute: 55
Besucher gestern: 143
gerade online: 1

Dein Freund und Helfer

Nachdem ich einen Batzen Geld für die Reparatur und TÜV+Mängelbeseitigung ausgegeben habe konnte ich wieder mit ruhigem Gewissen mit dem eigenen PKW zur Arbeit düsen.Frank Weber Weberknecht Leiharbeit Nachtschicht
Die Fahrzeugpapiere, Rechnungen und Fahrerlaubnis lagen geordnet und griffbereit auf dem Schreibtisch und mich überfiel ein Gefühl tiefer Zufriedenheit; bis zum nächsten Morgen, als es nach der Nachtschicht und anschließendem, kollektiven Frühstück nach Hause ging, da war es 7:40.

Samstags  – nichts los in Viersen, da überfahre ich gerne mal eine durchgezogene Sperrlinie; „zu einem Drittel“ wie die „Freunde“ meinten.
Die 2 „Freunde“ waren Landpolizisten auf Langeweilestreife, die das, irgendwo in Viersen versteckt, beobachteten und sich nach ein paar Minuten an meine Fersen hefteten. Mit einem nervösen „STOP“-Geflacker vom Dach ihres Bullentaxis wurde ich dann zum Halten gezwungen – 11 km vorm Ziel: Wegen der überfahrenen Sperrlinie, gefühltem „Zuschnellgefahre“ und weil wir, zwei ältere (54 + 60), sympathische  Herren, wohl extrem verdächtig aussahen.

Die Papiere lagen immer noch geordnet auf dem Schreibtisch und nun konnte ich nicht direkt beweisen, daß ich ICH war. Meinem Kollegen Otto, der mit mir fuhr und meine Person bestätigte – mit seinem PA, vertrauten sie wohl auch nicht. Vorsorglich notierten die aber auch noch seine Daten.
Dann folgte das Übliche: Das Übliche? Na schönen Dank auch: Taschen entleeren, das Durchsuchen nach Waffen und gefährlichen Gegenständen, Pusteröhrchen und die Ankündigung mich zu inhaftieren,wenn ich ihnen keinen Beweis liefern könnte, daß ich Frank Weber bin. 11 km vor der Haustür, 8:00.

Nun, gefunden haben sie nichts bei mir; keine Joints, keine Waffen (zur Nachtschicht nehme ich nie eine mit), keinen Alkohol, und so hielt sich ihre „Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft“ in Grenzen.
Ich war bestimmt nicht der netteste und reuigste Autofahrer welchen unsere „Freunde“ bis jetzt so kennengelernt hatten, aber für meine Verhältnisse war mein Auftreten extrem höflich. Mit einem Hauch Nonchalance.
:mrgreen:
Es half aber nichts.
8:30 kam Susi, die glücklicherweise Spätdienst hatte und ich wecken mußte, mit ihrem Auto, um mich auszulösen und  Otto, der das alles miterleben durfte, hatte nun endlich auch gleich Feierabend.
Da muß ich ihm wohl mal ´n Kaffee ausgeben.

124 Kommentare zu Dein Freund und Helfer

  • Vielleicht war es gar nicht dein Überfahren einer Linie, sondern alle Blogger stehen unter Generalverdacht…

    Heiko

  • Habe gerade das Gefühl ein Déjà-vu zu haben. Ich bin normalerweise die Korrektheit in Person. Aber an einem Morgen ich weiß auch nicht warum hatte ich ein ähnliches Erlebnis als ich ­das Stopp auf dem Polizeiwagen sah, war mir klar das Ich jetzt nur, weil zwei bestimmt nette Polizeibeamte einfach Langeweile hatten. Zu allem Überfluss hatte ich meine Papiere zu Hause gelassen. Nur wurde ich von den netten Herren sogar bis an meine Tür begleitet. Na ja, zu was die Langeweile sogar Beamte treiben kann. :z

    • Weberknecht

      Da haben wirs ja wieder: Frauen werden eben doch bevorzugt abgefertigt.
      Das waren wahrscheinlich keine „netten Herren“, sie gaben sich bei dir bloß mehr Mühe als mit uns (verdächtigen) alten Säcken.
      :o

      • Bilbo

        @Weberknecht

        Du zählst dich zu den „alten Säcken“! :shock: :smile:

        • Ja, ernsthaft. Ich muß doch der Realität in´s Auge blicken. Natürlich kokettiere ich damit auch etwas…also wenn ich merke, daß mich alle Damen in meiner Umgebung als alten Sack sehen, dann lasse ich es wieder.
          Und demontiere auch sämtliche Webcams.
          :???:

          • Bilbo

            @Weberknecht,

            Lass mal, es gibt immer irgendwelche „Damen“ die die Wahrheit nicht sehen wollen. :ah

            • Weberknecht

              Stimmt glücklicherweise…und ich kann ja die Beleuchtung etwas etwas runterfahren, wenn es noch schlimmer wird.
              Manchmal ist es auch ganz gut wenn man nicht alles sieht und weiß.
              :smile:
              Übrigens trinkt Susi nicht. :z

              • Bilbo

                @Weberknecht,

                Sooo weit ist es ja noch nicht, dass du so drastische Maßnahmen ergreifen musst. *dich Bauchipinseln tue* :smile:

                Das wusste ich nicht, aber Susi hatte ich auch nicht zu diesen „Damen“ aus deinem Umfeld gezählt! :mrgreen:

                • Weberknecht

                  Ich wüßte auch gar nicht, wie ich meinen Exhibitionismus sonst ausleben sollte.

                  Naja, es klang aber auch fast wie ein Rundumschlag gegen die gesamte Familie Weber!
                  :grin:

                  • Bilbo

                    @Weberknecht

                    Ein Rundumschlag? Nein sicherlich nicht!
                    Auch wenn ich manches Mal sehr direkt bin versuche ich doch niemanden zu beleidigen. :|

                    • Weberknecht

                      Na gut, ich will dir mal glauben.
                      :grin:
                      Immerhin versuchst du es ja wenigstens.
                      Das klingt so wie bei Arbeitszeugnissen: “ Er bemühte sich…“ *g*
                      Hast du den „Killersturm“ (Nachrichten-Privatfernsehen) gut überstanden?

                    • Bilbo

                      @Weberknecht

                      Killersturm? Ich hab nicht viel davon mitbekommen. Bei uns hat es zeitweise zwar richtig geblasen, aber passiert ist nichts weiter. Nur der Nachbar hat erzählt, er wollte mit einem Freund in Südfrankreich, nahe der spanischen Grenze telefonieren, aber da war kein durchkommen.
                      Ich selbst hab auch im TV nichts gesehen, hab wohl immer gerade was anderes geschaut, wenn ein Bericht darüber gekommen ist.

                    • Weberknecht

                      Ich wollte auch nur diesen Killer-Begriff loswerden, mit dem irgendein Privater im Wetterbericht hantierte. Das Wort „Sturm“ oder „Orkan“ war wohl nicht spektakulär genug.
                      Wie unlängst das Wort „Blizzard“ für den Schneesturm. Klang doch auch gleich viel gefährlicher?
                      Nachtrag: Oder die „Monsterwelle“, welche gerade ein Passagierschiff geknutscht hat.

                    • Bilbo

                      @Weberknecht
                      Tja, wenn diese sogenannten Journalisten keine reißerischen Aufhänger für ihre „Nachrichten“ (er)finden, liest sie doch keine Sau mehr.
                      Die Menschen sind heute nicht mehr so leicht für etwas zu interessieren. :|

            • Heißt es in den Medien nicht das zu wenig Polizeibeamte im Dienst sind. Und die die da sind müssen unendlich Überstunden schieben.??? Vielleicht muss die Polizei auch mal Prioritäten setzen und lieber von den weiterführenden Schulen die Drogen fern halten.

            • Da sieht man mal wieder womit sich die guten Polizeibeamten in Deutschland beschäftigen wenn es mal grade keine Drogenhändler um die Ecke zu fassen gibt. Man stoppt einfach den nächsten Verkehrsteilnehmer und befüllt bestenfalls die Staatskasse:)) und wenn man sich ganz geschickt anstellt wird man vielleicht befördert.
              Ich habe deinen Beitrag mit Kopfschütteln gelsen. Dennoch danke für die Offenheit

    • Bilbo

      @Martina

      Tja, werte Martina…., ich weiß ja nicht wie du ausschaust, aber vielleicht haben die „netten Beamten“ sich etwas erhofft, als sie dich zu deiner Haustüre begleitet haben. :schein:

  • Weberknecht

    Ich habe jedenfalls gemerkt, wie gut ich ohne „Qualitäts“-Tageszeitung auskomme. Und Fernsehnachrichten werden sowieso nur unter bestimmten Gesichtspunkten konsumiert.
    Zu DDR-Zeiten hat man gelernt, wie“viel“ Wahrheit in Zeitungsartikeln und Bildschirmnachrichten steckt.
    (Nicht einmal die Vorhersage des Wetterberichts stimmt…aber uns wollen die erzählen, wie die Welt in 100 Jahren aussehen könnte, wenn wir weiterhin so viel CO2 aushusten.)
    :oh:
    Naja, dieses Thema haben wir ja schon durchgekaut.
    Glücklicherweise gibts ja noch gute Internetnachrichtenseiten – und damit meine ich nicht „Spiegel-Online“.
    :shock:

    • Bilbo

      @Weberknecht

      Ich spare mir auch schon seit langem das Abo für eine Zeitung. Ich hätte da nur „eine“ Zeitung, im Internet aber eine ganze Liste wo ich mir jenen Artikel aussuchen kann der mich gerade interessiert. Ich kann Vergleiche anstellen und mir aussuchen was ich glauben will und billiger ist das auch noch und es spart Recourcen. ;-)

      • Weberknecht

        Genau!

        Ein Kollege von mir wird immer richtig „hippelig“, wenn er morgens nach der Nachtschicht noch keine BILD-Zeitung erstanden hat. So verschieden sind die Menschen.
        :grin:
        Übrigens gehts Montag nach langer Zeit wieder mal in die Tagschichten. Susi freuts.
        Mein Portemonnaie nicht.

        • Bilbo

          @Weberknecht

          Die Bild-Zeitung oder auch andere Boulevard-Zeitungen sind eigentlich ganz unterhaltsam, wenn man nicht den Fehler begeht zu glauben was die schreiben. :smile:

          Na ja, hat aber den Vorteil dass ihr euch öfter mal seht.

          • krähe

            @Bilbo, wenigstens einer der mich versteht! :sad:

          • Weberknecht

            Ich kenne genug, die glauben was sie lesen oder was sie im Fernseher vorgesetzt bekommen.
            Das rührt wohl noch von einer Zeit her, als es hier mal eine freie Presse und richtige Journalisten und Reporter gab.

            • Bilbo

              @Weberknecht

              Die Frage an Susi war ein Scherz! :smile:
              Ich stimme dir aber zu. Ergänzend sollte man aber sagen, dass viele Leute gar nicht die Möglichkeiten haben sich Informationen aus mehreren Quellen zu verschaffen und diese zu vergleichen. Ich selbst tue das auch nur bei für mich interessanten Themen. Ich weiß, dass das nicht genügt, aber…., na ja! :|

              • Weberknecht

                Das mußt du mit ihr klären; vielleicht antwortet sie ja noch. *g*

                Es ist inzwischen schon lange soweit, daß ich einen kaputten Fernseher vollkommen unbeschadet überstehen könnte – ein defekter PC würde mich wahnsinnig machen!
                :evil:

                • Bilbo

                  @Weberknecht

                  So ganz möchte ich auf den Fernseher nicht verzichten, da gibt es schon einige Sendungen die ich nicht gerne missen möchte. Auf Filme und den anderen Quatsch aber verzichte ich gerne.. :cool:

                  • Weberknecht

                    Bei mir wäre der große Fernseher fast nur für Filme da…
                    Politreportagen kann man auch übers Internet sehen und dann auch in nicht (im Nachhinein)zensierten Varianten, wie unlängst beim BR geschehen.

                    • Bilbo

                      @Weberknecht
                      Am Fernseher laufen bei mir in der Hauptsache Dokus (Reisen, Kultur, wissenschaftl. Sachen), mal ein Film oder gelegentlich eine gute Show. Politsendungen fast nur am PC. Die Aufnahmen auf dem Festplatten-Recorder muss ich auch mal wieder anschauen und löschen. Wird langsam viel das Zeug. :grin:

                    • Weberknecht

                      Tja, wie ich wohl schon mal berichtete hat Susi die Fernsehhoheit hier in der Wohnung; außerdem müßte ich mir jedes Mal ein Kabel ins Arbeitszimmer legen, um MEIN Gerät zu benutzen – das ist manchmal umständlich.
                      In Greifswald habe ich regelmäßig meinen Fernseher bei der GEZ abgemeldet. Das konnte natürlich nicht sein, nach Ansicht der GEZ-Spitzel. Und so hatte ich regelmäßig Besucher vor der Wohnungstür…da bekommt man schon mal Lust, so einer Pfeife eine Ohrfeige zu verpassen.
                      :twisted:

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Mit denen hatte ich nur brieflich zu tun, als meine Mutter starb und ich ihre Anmeldung auf mich umschreiben ließ. Das hat prima geklappt, aber nach einem Jahr kam eine Aufforderung an meine Mutter, ob sie sich nicht wieder anmelden wolle. Also alles nochmal erklärt! Wieder ein Jahr später die selbe Aufforderung. Ich hab denen dann die Adresse von unserem Friedhof und die Grabnummer geschickt und seitdem meine Ruhe. :schein:
                      Am PC schaue ich mit Zattoo fern. Da gehen aber nur die öffentlich-rechtlichen und man muss sich anmelden, kostet aber nichts. Da gibts noch etliche weitere Programme, die hab ich aber nicht probiert.

  • hallo leute
    schon öfters angesprochen, ich sags auch nochmal…
    LANGEWEILE der polizeibeamten
    und 2 straßen weiter klauen sie ein auto
    danke

  • Da gibts einen feinen Link zu einer Webseite, die das Thema mal aus Sicht eines Leidtragenden behandelt.
    Najaaa…seit ich verheiratet bin, bewegt sich bei uns alles in der Legalität.
    Wenigstens was die (GEZ-)Zwangsgebühren angeht.

    Ärgerlich bleibt dabei jedenfalls, daß man gezwungen wird, für jede billige Unterhaltungssendung, Seifenopern und Politikerlügentheater zu bezahlen – auch wenn man sich diesen Müll gar nicht ansieht.

    • Bilbo

      @Weberknecht,
      Danke für den Link! Werd‘ ich mich mal näher damit befassen. Im Moment hab ich den Kopf voll mit anderem, das erst erledigt werden muss.

      Ja, die Gebühren…., irgendwie bezahlst du immer für etwas, das du gar nicht nutzt/haben willst. Wollte man das gerecht aufteilen, dann wären die Kosten (Verwaltung) so hoch dass man es besser so läßt wie es ist. Ich weiß aber worauf du eigentlich raus willst! Die Frechheit der GEZ-Leute ist tatsächlich ohne Beispiel, was man so liest. Das trauen sie sich aber auch nur mit jenen die sie einschüchtern können und das sind leider viel zu viele.

      • Huch, ich habe gerade festgestellt, daß ich eine falsche URL eingegeben habe – habe ich jetzt korrigiert. Sicher warst du etwas irritiert? Naja, kannste ja nochmals anklicken.

        So, ich habe nun zwei Tage Zwangsurlaub, weil Maschinenprobleme auftraten und nicht genug Arbeit für alle da ist. Ist doch genial, wie die Kapitalisten sich diese Zeitarbeiter kommen und gehen lassen können wie sie wollen? Ganz legal und von den Medien weitgehend unbeachtet.
        :evil:

        • Bilbo

          @Weberknecht
          Nein, hab ich nicht bemerkt. Ich schrieb ja, dass ich im Moment den Kopf mit anderen Dingen voll hab und dann hab ich mir auch noch einen Trojaner eingefangen. Scheinbar hatte der ein böses Prog an Bord oder hat es nachgeladen, denn AntiVir hat mir meinen PC so grundlich geblockt, dass aber auch gar nichts mehr ging. Tja, dann hab ich halt gestern das System neu aufgespielt. Außer unwichtigem Kleinkram hab ich zum Glück nichts verloren, denn ich speichere alles Wichtige auf andere Partitionen oder externe Platten. Jede Menge zeitaufwändiger Arbeit wars trotzdem, aber das kennst du ja auch.

          Manchmal ist so ein Urlaub außer der Reihe schon ganz schön, aber meist kommt der so überraschend dass man nicht viel damit anfangen kann. ;-)

          • Weberknecht

            Klar, ich schieße mein Windows jedes halbe Jahr (oder öfter) kaputt, weil ich viel Programme installiere und wieder runternehme. Da ich 6-7 Backups von XP habe, ist das allerdings kein Problem, innerhalb von 15 Minuten wieder ein lauffähiges (aktuelles) Windows zu haben. Acronis sei Dank.

            Ein paar nützliche Sachen habe ich schon gemacht und morgen gibts den Rest…natürlich wird das kein wirklicher Erholungsurlaub; der kommt erst im Juli.
            :smile:

            • Bilbo

              @Weberknecht
              Ich mach mir in der Regel auch ein Backup von der System-Partition, ich hab aber bei der letzten Installation irgendwie den Wurm reingebracht und hatte plötzlich noch Teile des alten Systems und des Neuen vermischt auf der selben Partition und dann lösche mal das Richtige. *grins*
              In dem Sinne ist mir das Neuinstallieren ganz recht gekommen, nur halt zum falschen Zeitpunkt. Aber was solls, jetzt läuft der Laden wieder und ein System-Backup hab ich auch gemacht und gesichert.

              Brav, und was sagt deine Göttergattin dazu, dass du fleißig bist? :smile:

              • Weberknecht

                Da ist das ist wie heute mit „Arbeitgebern“: Die tun sich mit Lob auch immer ein wenig schwer. Ich fand schon immer, daß meine Leistung zu wenig Anerkennung findet.
                :?:

                • Bilbo

                  @Weberknecht
                  *grins* Wem sagst du das! Ist doch überall so, die „überragenden“ Leistungen von uns Männern würdigt kaum jemand. Höchstens dann, wenn man was von uns will. :sad:

                  • Weberknecht

                    Die letzte Würdigung außergewöhnlichen Einsatzes (6 Samstage zusätzlich in der Nachtschicht, am Stück) war ein ausgedruckter Gruß vom Chef, wo er sich lobend über uns ausließ. Am Schluß stand da: „Euer Meister“. Ob ihn das große Überwindung gekostet hat?
                    :?:

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Eher ein Grinsen, weil ihn die Mehrleistung nichts extra gekostet hat.
                      Ich hab zu solchen Gelegenheiten gerne lauthals gefragt, wo er das Bier hingestellt hat, aber ich weiß, das kann sich heute kaum mehr einer leisten ohne seinen Job zu riskieren. Die Zeiten werden immer trauriger! :|

                    • Weberknecht

                      Ist ja nicht mehr lange bis zu meinem Voruhrstand. *g* Auch wenn ich das ein bißchen nach hinten verschieben mußte.
                      Dafür gibts nächste Woche ein schönes verlängertes Wochenende: Von Donnerstag früh bis Dienstagabend. Ich habe nämlich mal wieder 2 kleine Nachtschichtwochen außer der Reihe. Aber so wie die Automaten im Moment funktionieren, werden es sicherlich noch mehr. :ah

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Ich gönne dir deinen Vorruhestand wirklich, aber ich muss dich warnen, so kleine Freuden wie ein verlängertes WE gibts dann nicht mehr! :smile:

                    • Weberknecht

                      Dafür gibts dann verlängerte Frei- und Ausschlafzeit. Ich könnte mir vorstellen, daß mir das ganz gut bekommt ohne daß es mir langweilig wird.
                      Mein Körper schreit förmlich nach sowas!
                      :grin:
                      …und dann freue ich mich vielleicht auch mal auf ein kurzes Wochenende?

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Das ist auch nur am Anfang so, dann verschwimmt alles zu einem. Irgendwann gleicht dann ein Tag dem anderen.

                      Ich will dir aber die Vorfreude darauf nicht vermiesen. :smile:

                    • Weberknecht

                      Dankeschön. Natürlich setze ich auch voraus, daß ich noch ziemlich fit in den Vorruhestand gehe, und da hat man doch wirklich ein paar Möglichkeiten. Bis hin zu einer geringen, bezahlten Beschäftigung und nicht zu vergessen der PC.
                      Am letzteren vergeht die Zeit doch so schnell, daß man sich wünscht 200 Jahre alt zu werden.

  • Bilbo

    @ Weberknecht

    Langeweile hatte ich auch gar nicht gemeint. Es ist nur so, dass freie Wochenenden, Feiertage usw. ihren Stellenwert verlieren, weil man ja sowieso jeden Tag frei hat. Selbst der PC und alles was man damit machen kann, verliert so nach und nach seinen Reiz. Versteh‘ mich bitte nicht falsch, ich verbringe noch immer viele Stunden am PC, musste aber feststellen, dass mich das Teil wesentlich mehr fasziniert hat, als ich damals vor rund 10 Jahren damit anfing. :smile:

    • Weberknecht

      So geht´s uns wohl mit den meisten Dingen, die zur Gewohnheit werden.
      Bis auf den PC :grin: : Ich entdecke da immer wieder abwechslungsreiche Fisimatenten welche ER mit mir anstellt, wie jetzt beim Einbau einer zweiten 500GB-Festplatte unter XP (Fat32) samt Konfiguration, Partition, Jumpereinstellung und anderen „Gefahrenquellen“. Das hat dann doch „ein paar Minuten“ länger gedauert als geplant.

      Aber jetzt kann Ostern kommen. :rau:

      • Bilbo

        @Weberknecht
        Ja, das sind so die Feinheiten die ich auch liebe. :smile:

        Fat32? Meine Platten (2x160GB im PC) und die Externen (2×1,5TB) laufen mit NTFS. Nur die Platte in meinem Mediaplayer (am TV) und die Sticks sind auf Fat32 formatiert weil sie sonst am Mediaplayer nicht gehen. Ist das NTFS-System nicht besser?
        Die beiden 160er Platten sind von Haus aus im PC, die musste ich noch nicht tauschen. Natürlich hab ich die beiden Platten auch partitioniert. Ich will da aber auch keine größeren Platten drin haben, ich lagere lieber so viel wie möglich auf die Externen aus.

        • Weberknecht

          NTFS ist wohl optimaler (schneller) in einigen Sachen, ich müßte aber den Rest meiner Daten auf den anderen Partitionen auch ins NTFS konvertieren um weiter darauf Zugriff zu haben. Oder sehe ich das falsch? *grübel*
          Jedenfalls zerschießt es mir im Moment laufend die Partitionstabelle auf der großen Festplatte und diese wird dann nicht erkannt. Also funktioniert das doch noch nicht so , wie ich es mir wünschte.
          Ich arbeite dran. *g*

          Meine geizige Frau hat hier seit ein paar Tagen die Heizungen gedrosselt und ich kann jetzt hier gar nicht mehr leicht bekleidet rumlaufen. Das finde ich unerhört! :???:
          *bibber* Das sind jetzt nur noch 20 Grad in der Wohnung!!

          • Bilbo

            @Weberknecht
            Nein, das spielt keine Rolle. Du kannst Daten von einer NTFS-Platte ohne Probleme auf eine Fat32-Platte kopieren oder verschieben und umgekehrt. Was jetzt besser an NTFS ist weiß ich leider auch nicht sooo genau.
            Mit dem Partitionieren kenne ich mich leider auch nicht so gut aus um dir raten zu können. Ich bin schon immer froh, wenn es bei mir geklappt hat. Naja, so oft macht man das ja auch nicht.

            Dann zieh‘ was an! Übrigens…., 20 Grad sind mehr als genug! :smile:

            Schöne Ostergrüße! (hatte ich vergessen)

            • Weberknecht

              Ja natürlich dir auch ein entspanntes Osterfest…hatte ich auch nicht dran gedacht. Ostern hat, seit ich erwachsen bin, den ungefähren Stellenwert wie der Tag der deutschen Einheit.
              :grin:
              Dafür haben wir auch wieder mal ein paar Geburtstage vergessen; das ist wesentlich schlimmer.

              Tja ich fummel immer noch, jetzt mal in der NTFS-Variante mit dem Betriebssystem.
              Sonst hätte ich wirklich zuviel Freizeit.
              :mrgreen:

              • Bilbo

                @Weberknecht
                So in etwa gehts mir mit allen Feiertagen! :smile:
                Geburtstage vergesse ich in der Regel aber nicht. Bei manchen kann ich mir das auch gar nicht leisten. *lach*

                Warum NTFS besser sein soll als Fat32 entzieht sich meiner Kenntnis. Ich hab mich auch nie ernstlich um eine Antwort auf die Frage bemüht. Ich habs halt genommen wie es ist. Geht’s so nicht, dann eben anders.
                Vor zwei oder drei Tagen hat mich ein Bekannter genervt. Er wollte wissen was ich von dem neuen USB 3.0 halte. Hat zwei Anrufe gekostet bis er begriffen hat, dass es für USB 3.0 noch kaum Geräte gibt. Der hat nur gesehen, dass damit eine rund 10fach höhere Übertragungsrate möglich ist.
                Jetzt nervt er mich mit einer alten Kiste, die er ähnlich wie eine externe Platte betreiben will, aber nicht starten kann. Auf meine Frage, warum er das BS nicht neu aufspielt, bekam ich zu hören…, „ich komm nicht ins Bios um umzustellen dass die Kiste von CD/DVD startet“. Da hat der Schlaumeier immer wieder das Bios verändert und jetzt geht nix mehr. Ich hab schon so viele verschiedene PCs von Freunden mit Betriebssystemen ab Windows 3.1 bis Vista neu aufgespielt und eingerichtet, ich musste da nie vorher ins Bios. Weiß der Teufel was der da macht. Aber er ist ja soooo gescheit. Naja, meinetwegen!!!!! :mrgreen:

                • Weberknecht

                  Ich werde das Ganze ummodeln und die neue große Festplatte (später) als Master nehmen und eine der jetzigen 80-er als Slave. Vielleicht geht´s dann.
                  Inzwischen habe ich schon mal angefangen nur mit der 500-er ein „ganz neues“ BS aufzuspielen und zu testen. Tja es geht und das Bootproblem trat nicht mehr auf. Natürlich mit NTFS, welches übrigens einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber Fat32 hat und man kann dann mehr Funktionen mit dem neuen BS nutzen; das habe ich allerdings nicht gemerkt bzw. andere Funktionen noch nicht genutzt.
                  Wenn ich mal wieder ein paar Stunden Zeit habe, werde ich da weitermachen.

                  • Bilbo

                    @Weberknecht
                    Es scheint besser zu sein die große Platte als Master zu verwenden. Ich hatte das auf dem Vorgänger-PC, aber mit anderen Größenordnungen. Unter Windows ME liefen nur Platten unter 120 GB, aber damals hatte ich auch noch keinen sooo großen Platzbedarf. :smile:
                    Inzwischen hab ich allerdings auch so allerhand an Schrott abgebaut. Ich bin wählerischer geworden. :grin:

                    • Es wäre nur weniger aufwendig gewesen, die Große dahinter zu schalten – na egal.
                      Ja, der nächste Regentag ist schon gebucht dafür.
                      Ich habe jetzt vor allen überflüssige Software, Bilder und temporäre Dateien gelöscht,; also auch Schrott abgebaut. Denn stellt dir vor, wir hatten über einen Tag kein DSL verfügbar. „Eine Baugruppe“ müsse ausgetauscht werden und sie wären „unterbesetzt“ – manchmal glaube ich NICHT an die Telekom.

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      An die glaub ich schon lange nicht mehr, darum bin ich schon vor Jahren mit meinem Glumpatsch zur Nefkom gegangen. Ein örtlicher Verein damals, der inzwischen zur M-Net-Gruppe gehört.
                      Ich hätte nichts besseres tun können. Schenken tun mir die zwar auch nix (DSL-Flat + Telef.-Flat für knapp 38 €uronen), dafür eine 6000er Leitung die praktisch keine Probleme macht. Leider fühlen die sich nicht (noch nicht) für deinen Raum zuständig.
                      Übrigens, mein Handy läuft bei denen mit 1 €uro Grundgebühr für 7 Cent im Festnetz und 14 Cent zu allen anderen Mobilfunknetzen. Was will ich mehr? :smile:

                    • Weberknecht

                      Ich zahl 13 Cent in alle Netze, ohne Grundgebühr, und wenn die Internetflatrates noch etwas günstiger werden, wechsle ich vielleicht noch mal. Rufe ich Susi an, bezahle ich 3 Cent/min.
                      Sicher gibt es noch einen ganzen Haufen anderer, noch günstigerer Tarife.

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Das sind natürlich gute Konditionen. So billig komme ich nicht davon, bin aber trotzdem mit allem Drum und Dran sehr zufrieden. Ich hatte in all den Jahren, ich bin jetzt ziemlich genau 6 Jahre bei denen nie auch nur das kleinste Problem. Wenn ich so höre oder lese was andere für Theater mit ihren Providern haben…., da zahle ich lieber die paar €uronen mehr! :???:

                    • Weberknecht

                      Ach, ich hätte schon öfter mal gewechselt, wenn da immer die 100%ige Sicherheit bestünde, die alte Rufnummer mitzunehmen. Und bei einigen geht´s nur mit neuer Handynummer…das ist mir dann zu unübersichtlich und aufwendig.

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Da bin ich eher konservativ, um nicht zu sagen zu faul um mich da unter den Angeboten umzusehen. Wenn ich wo zufrieden bin, dan zahle ich lieber etwas mehr. Telefonieren tue ich sowieso nicht viel, ob jetzt mit Handy oder Festnetz und Flatrate. :smile:

  • Weberknecht

    Telefonieren tut bei uns vor allem Susi, ist doch klar.
    In Vorpommern habe ich sogar wegen 50 Cent mehr die Stunde die Firma gewechselt – aber da war die Arbeitsmarktmisere erst im Kommen. Jedenfalls für die Handwerker. Für die meisten anderen war dieses Desaster bereits ab 1990 allgegenwärtig.

    • Bilbo

      @Weberknecht,
      Das hätte mich jetzt gewundert, wenn du etwas anderes behauptet hättest. :grin:

      Wegen des Lohnes hab ich nie gewechselt. Ich war als Industriebuchbinder in der Werbebranche und da hat man immer viel verdient. Mein erster Jungesellenlohn nachdem ich ausgelernt hatte (mit 17) war um etliche Märker höher als der von meinem Vater als Werkzeugmacher. Mit 18 dann durfte ich auch Nachtschicht machen und mehr Überstunden und Sonn- und Feiertage arbeiten, da warens dann fast zwei Monatslöhne meines Vaters. :smile:
      Zeit um das verdiente auszugeben hatte ich dann allerdings auch nicht mehr! :???:

      • Wenn man entscheiden kann, ob man 14,50 DM oder 16,50 DM die Stunde verdient, kann man sich schon mal für Letzteres entscheiden. Bringt nicht so viel, aber bei den Hungerlöhnen – das war 1995 – mußte man jeden Pfennig nehmen, den man bekommen konnte. Das hatte sich bis zuletzt, als ich wegzog, nicht wesentlich geändert.
        Zeit, um das bißchen auszugeben hatte ich übrigens genug…
        :cool:

        Ich bin auch lieber bei nur einer richtigen Firma; wechseln liebe ich gar nicht, aber das dort sind Ausnahmezustände.
        Ich bekomme jetzt als Zeitarbeiter noch mehr als damals als Facharbeiter auf´m Bau…Überstunden und Auslöse wurden auch nur nach Laune und Finanzmöglichkeiten der Firma gezahlt. Naja, es waren fast nur kleine Firmen mit nur ein paar Beschäftigten.

        • Bilbo

          @Weberknecht,
          Zu der Zeit hatte ich so um die 25 – 28 DM. Auch in einem Kleinbetrieb. Du darfst aber das Bauhandwerk nicht mit der Werbebranche vergleichen. Ich war zudem Maschineneinsteller und stellvertretender Meister damals. Ein Scheißjob, auch wenn man gut verdient hat. Ich musste auch immer wieder zu anderen, kleinen Firmen um da Aufträge zum Laufen zu bringen, wenn die mit ihren Maschinen nicht klar kamen. War oft sehr nervenaufreibend, denn Papier mag nicht immer so wie du und oft lief der gleiche Auftrag auf dem selben Maschinentyp in einer anderen Firma mit total anderen Einstellungen. Da brauchts viel Erfahrung.

          • Und solange es so wie jetzt läuft, mache ich für mich das Beste daraus. Zum Beispiel weigere ich mich soweit es geht “freiwilig” Sonderschichten zu machen. Das funktioniert zum Glück in so einer großen Firma, wo es genug Freiwillige gibt, die immer noch glauben, mit Arbeit könne man reich werden…und die dann mit 50 den Löffel abgeben.

            Mir reicht der Streß mit meinem PC (manchmal).

            :shock:

            • Bilbo

              @Weberknecht,
              Wenn du es so halten kannst, dann bleib dabei. Mein Schlaganfall kam nicht von irgendwo her. Die haben mir nicht umsonst so schnell und (für mich) problemlos die Rente genehmigt.
              Ich weiß auch nicht ob das heute noch so laufen würde, denn das ist mittlerweile rund 12 Jahre her. Heute weiß ich, dass Geld nicht alles ist. Jeder muss eben seine Erfahrungen selber machen.

              Stress mit dem PC hab ich kaum mehr. Ich will auch nicht mehr alles probieren was geht. Das was ich mir bisher angeeignet hab reicht mir, mehr muss nicht sein. Um keine falschen Ideen aufkommen zu lassen, ich meine natürlich „an Wissen und Können“ angeeignet hab. *grins*

              • Weberknecht

                Naja, ich lerne immer noch dazu.
                Immerhin habe ich jetzt den Fehler erkannt, der den Einbau der neuen Festplatte verzögerte: Ein altes IDE-/EIDE-Kabel welches ich von meinem Vorgänger-PC übernommen hatte und welches nach unzähligen an- und abklemmen so langsam seinen Geist aufgab – Wackelkontakte.
                …das hat aber auch ein wenig gedauert, bis ich darauf kam, weil die Fehlermeldungen im BIOS nicht darauf schließen ließen; eher auf defekte Festplatten. Nun kann ich es wohl zum Wochenende beruhigt noch einmal in Angriff nehmen.
                :schein:

                • Bilbo

                  @Weberknecht,
                  Dumm gelaufen, würde ich sagen… :smile:
                  Das kann mir aber sehr leicht auch passieren, denn ich verwende meist auch die alten Kabel.

                  Wird langsam Zeit, dass du dir einen neuen PC zulegst, SATA-Platten sind billiger und schneller!
                  :smile:

                  • Weberknecht

                    Ja – ganz langsam…der PC ist immerhin für ziemlich aktuelle Spiele bzw. dem Betreiben mehrerer Webcams (mal als Maßstab) NOCH schnell genug. Außerdem muß ich bzw. müssen wir rechnen, was wichtiger ist. Die Ausgaben für Zweitauto und die bekannte Horrorreparatur meiner alten Kiste, lassen die PC-Erneuerung erst mal als nicht so wichtig erscheinen. *heul*

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      …und außerdem hängt man an so einem Teil das man gewohnt ist. Mein PC ist nun auch bereits fast 6 Jahre alt und tuts noch allemal. Das CD/DVD laufwerk zickt manchmal, aber da ich kaum noch was brenne ist das nicht sooo wichtig.
                      Ich weiß auch noch nicht was sie mir an Rente geben, wenn ich im Sommer die Altersrente bekomme. Unter Umständen heißt es dann auch bei mir erst mal sparen. Wir werden sehen. ;-)

                    • Weberknecht

                      Ich habe es heute noch mal versucht. Das Problem ist, daß ich auf einer Festplatte mein funktionierendes XP behalten und auf der Neuen das Windows 7 endlich installieren möchte. Das ist aber eine etwas knifflige Sache mit der veränderten Laufwerksanzeige, den Jumpern, Partitionieren, Backups machen und zurückspielen und weiß der Teufel was noch.
                      Dazu war ich heute nicht ausgeschlafen genug…*kicher*
                      Und die alte Zwei-Platten-Konfiguration läuft ja erst mal wieder (mit dem neuen Kabel) – außer daß meine XP-Partition langsam voll ist. Solange werde ich mich wohl von unnützen Programmen trennen müssen. Aber welche? Ich brauche sie alle!

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Ich hab mal gelesen, dass man für ein zweites BS ein Zusatztool braucht, dann soll es perfekt funktionieren. Ich hab mich da nicht wirklich dafür interessiert weil ich von Vista auf dem Notebook nicht gerade begeistert war und Windows 7 als Mindestanforderung 1GB Arbeitsspeicher verlangt. Ich hab zwar 1GB drauf, kann es aber nicht mehr erweitern, wenn das nicht reichen sollte. Die beiden Slots lassen nur jeweils 512MB zu. Was solls, ich bin mit meinem XP noch immer gut bedient und wenn’s mal ein Neuer wird, dann ist da sowieso das neueste BS drauf.

                    • Weberknecht

                      1GB reicht aus für Win7 da es weniger Ressourcen frißt. Es sei denn, du willst dann auch im XP-Modus arbeiten, dann brauchst du das Doppelte. Aber das machen wohl die wenigsten.

                      Nachdem ich einen Speicherslot demoliert hatte, kann ich den Arbeitspeicher leider auch nicht mehr erhöhen. Schon deswegen ist bald mal ein PC-Upgrade fällig.

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      So hab ich das auch gelesen, aber ich hab schlechte Erfahrungen gemacht mit Arbeitsspeicher der an der Untergrenze war.
                      Ich hab eigentlich auch keine Ambitionen Win 7 zu installieren. Vorerst genügt mir XP noch und irgendwann werde ich einen neueren PC brauchen und da ist dann Win7 sowieso drauf.

                    • Weberknecht

                      Mich überkommt manchmal der Zwang, alles auf dem neuesten Stand zu haben, zum Glück legt sich das wieder. Deswegen dümpel ich auch noch mit dieser Konfiguration herum, denn! sie funzt ja noch ganz gut.
                      Und dieser Zwang besteht auch nur bei PC-Software.
                      :grin:

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      In der Beziehung hab ich mir schon viel abgewöhnt. :grin:

                      Eben stelle ich fest, dass mein E-Mail-Client keine mails abschicken will. *kopfschüttel* Verstellt hab ich aber nichts. Am besten wird sein, ich installiere das Teil neu… *grummel*

  • Weberknecht

    Mir wird es, egal was es betrifft, schnell mal langweilig, wenn ich nicht ab und zu mal was Neues probiere.
    Und bitte jetzt keine zweideutigen Bemerkungen. :grin:

    Meine letzte Variante, eine neue, viel größere Festplatte einzubauen (tauschen) unter Beibehaltung des alten XP, hat nun funktioniert: Mit „Acronis True Image“ die alte 1 zu 1 zu klonen. Jetzt habe ich genug Platz für was Neues. :razz:

    Ich benutze immer noch Incredimail für meine Post – mit Backup-Funktion, Reparatur-Möglichkeit und vielen weiteren Schnulli, den man dann aber nicht unbedingt braucht. Da hatte ich auch noch nie Ärger…

    • Bilbo

      @Weberknecht,
      Na siehste…, geht doch! :smile:

      Ich hab auch schon lange Incredimail, hatte aber zuletzt eine englische Version drauf. Vielleicht hab ich da aus Versehen was falsch angeklickt. Jetzt hab ich mir die neueste deutsche Version geholt. Da haben sie vieles geändert, bzw. anders angeordnet. Ist gewöhnungsbedürftig, wenn man so lange die ältere Version hatte, aber Hauptsache es funzt. Ansonsten hast du recht, viel Kram den man eigentlich nicht braucht. Verspielt das Ganze, aber nett. :smile:

      • Weberknecht

        Mit dem Klonen hatte es nur nicht beim ersten Mal geklappt, erst beim späteren zweiten Versuch. Pech ist bei dem neuesten Windows, daß für einige Kameras und Anwendungen noch keine Software draußen ist bzw. gar nicht mehr offiziell zu haben sein wird. Aber das Neue läuft ja sowieso nur nebenbei…bis auf Widerruf.
        …ich hätte bald Lust, das wieder runterzuschmeißen.
        :sad:

        • Bilbo

          @Weberknecht,
          Wie gesagt, das Win7 kenne ich nicht, aber bei Vista hatte ich das gleiche Problem. Mit einem Zusatztool hab ich die meisten Progs zum Laufen gebracht, aber so richtig zufrieden war ich nie. Irgendwie hat mir das Notebook nie so richtig gelegen. Ich habs meiner Nichte geschenkt und hab mir beim Lidl einen Net-Top für 200 €uronen gekauft. Obwohl der in der Leistung schwächer ist, bin ich rundum zufrieden damit. Einen Monitor, Tasta usw. hatte ich noch.

          • Weberknecht

            So, ich bin zurück bei XP und starte diesen Test später noch einmal. Platz habe ich ja jetzt für weitere Betriebssystemspielereien.
            Nächste Woche hätte ich Zeit dafür – eine Woche Urlaub…aber vielleicht kann man da noch was Nützlicheres anstellen. Durch das Studium fällt ein Auslandsurlaub erst mal ins Wasser, für dieses Jahr, aber das ist auch nicht weiter tragisch. Im Juli dann noch mal zwei Wochen…das sind gute Aussichten.
            Wenn das Wetter mitspielt.

            • Bilbo

              @Weberknecht,
              Was nützliches anstellen…ß nun, den Keller aufräumen, oder hast du das schon gemacht???? :z

              Bleib lieber im Land, da ist der Urlaub zwar auch nicht billiger, aber du trägst den Katzelmachern nicht auch noch deine sauer verdienten Weuros hinterher. :evil:

              • Weberknecht

                Zum Keller gibt´s nichts Neues zu sagen; wenn ich es geschafft habe, werde ich mich dazu äußern.
                :grin:
                Übrigens weiß ich jetzt, warum es so viel Schwierigkeiten mit der neuen (großen) Festplatte gab: Das Netzteil ist entweder so langsam verschlissen oder es ist überhaupt zu klein in der Leistung, 400 Watt?
                Wenn es eine Zeit in Betrieb war geht´s, ein Kaltstart mit der 500 GB-Festplatte wird abgebrochen. Also die alte wieder eingebaut und siehe, es läuft.
                Ich muß mal nachsehen, wie stark das Netzteil sein müßte für die zwei Laufwerke, 2 DVD-Laufwerke, Grafikkarte mit Lüfter, mindestens 4 USB-Geräte in Betrieb. Tja.
                :cry:

                • Bilbo

                  @Weberknecht,
                  Zu klein dürfte das Netzteil nicht sein, die DVD-Laufwerke rufen ja nur in Betrieb eine gewisse Leistung ab und die USB-Geräte zählen auch nicht denn die haben ja meist eigene Netzteile. Externe Festplatten z.B. oder dein Drucker. Dass das Netzteil schwächelt kann schon sein, aber eine 500er Platte braucht eigentlich auch nicht sooo viel Strom…. :???:
                  Bei Pearl.de gibt es einen Adapter mit dem du nackte Platten am PC per USB anschließen kannst. Ist für IDE und SATA-Platten. Du könntest die 500er Platte anschließen, den Strom aber über das beiliegende Netzteil zuführen. So kannst du das überprüfen. Der Adapter kostet zwar auch ca. 30 €uro, ist aber billiger als ein neues Netzteil auf Verdacht für den PC und du kannst den Adapter ja weiter verwenden.

                  • Den Adapter habe ich schon länger, weil ich damit auch mal in alten Festplatten rumstöbern kann und weil eine „Vorbehandlung“ einer Festplatte einfacher ist.
                    Das Netzteil ist noch OK, du hast recht.
                    Ich hatte zum Probieren die große Platte nur einseitig und lose im Schacht befestigt, durch hat sich wohl was verzogen, irgendwas klemmte. Empfindlicher Scheiß! Jetzt läufts.
                    Den Tip mit dem Netzteil habe ich aus irgendeinen Forum – ich dachte…
                    Bevor ich weitermache, STEHT die jetzt erst mal im PC-Gehäuse und arbeitet munter weiter.

                    Ich glaube, ich wüßte sonst gar nichts mit meiner Freizeit anzufangen. *gg* Das mit den USB-Geräten stimmt natürlich, auch wenn die Cams (bis auf eine Netzwerkamera) keinen eigenen Stromanschluß haben, aber es läuft ja auch nicht alles, vom Drucker bis zur Licht- und Soundanlage usw. gleichzeitig. Und 400 Watt sind ja noch ganz ausreichend.

                    So, und damit ruht die Kiste jetzt erst mal bis zu meinem Urlaub – in der nächsten Woche.
                    :ah

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Sollte man gar nicht glauben, dass sich da was verspannen kann, so massiv wie die Platten aussehen… :|

                      Mit meiner Freizeit wird es jetzt auch etwas weniger, denn ich hab in nächster Zeit einiges zu erledigen. Angefangen bei meinem Rentenantrag (Altersrente) über Hausarbeit zur Gartenarbeit (soweit ich noch kann). Dann muss ich mich darum kümmern dass unsere Abwasserkanäle endlich saniert werden. Dafür hilft mir dann meine Nichte bei der Gartenarbeit. Oder ihr Mann, wer halt gerade Zeit hat.

                    • Weberknecht

                      Tja, ´s wars wohl auch nicht. Durch das laufende Umgestöpsel, hat sich auch noch manchmal die Boot-Reifenfolge geändert: Statt von der 1. wurde dann von der 2. Festplatte gebootet, wo aber natürlich der MBR-Fehler auftrat. Das habe ich aber auch erst später mitbekommen.
                      Wie gesagt, eine Menge fehlerträchtiger Aktionen, die Auswirkungen hatten. Jetzt läufts…

                      Wenns mit dem Garten nicht mehr klappt, kannst du dir ja auch noch einen virtuellen zulegen. Ist ganz groß IN im Moment. Sogar Susi ist diesem Zeug verfallen und pflanzt und verkauft was das Zeug hält.
                      Bis sie einen richtigen Garten hat.

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Mit diesen Spielen hab ich es nicht so, da muss man auf zu viel achten. :smile:

                      Vor ein paar Jahren hatte ich mal so einen Gartenplaner, aber da musste man alles genau ausmessen und einen richtigen Plan zeichnen. Sehr aufwändig und unhandlich. :roll:

                    • Weberknecht

                      Meinen Software-Wohnungsplaner habe ich weggeschmissen – und nach alter Methode maßstabsgerecht mit einem Stück Papier und Papiermöbeln gearbeitet – funktionierte auf Anhieb und schneller.
                      Übrigens habe ich den Fehler gemacht und mal dieses Farmer-Spiel mitgemacht. .. …
                      Ich habe über 2 Tage wertvoller Freizeit damit vertan.
                      Ich muß mich da unbedingt wieder abmelden.
                      :???:

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Mit so einem Wohnungsplaner hab ich aus Langeweile mal mein „Büro“ neu eingerichtet. Da hat echt nix gepasst. Ja und dann ist das Teil des selben Weg gegangen wie dein Planer.

                      Diese Spiele mögen für viele spannend und interessant sein, vielleicht auch nur entspannend, aber da lese ich lieber ein Buch. Wenn’s ein Schundroman war, dann kann ich mich wenigstens darüber ärgern was diese Autoren für einen Schmarrn schreiben. :grin:

                    • Weberknecht

                      Na ein wenig ärgere ich mich auch über die vertane Zeit, in der ich etwas Sinnvolles hätte machen können.
                      Ich denke, daß die Phase vorbeigeht.
                      …und dann ärgert mich das gar nicht mehr!
                      ;-)

                    • Bilbo

                      @Weberknecht,
                      Wenn’s Spaß macht ist doch auch vertane Zeit sinnvoll. :smile:

  • Weberknecht

    Wenn´s Spaß macht, ist für mich alles sinnvoll.
    …und ich freue mich jetzt schon auf unseren Juliurlaub. Auch wenn Susi da lernen muß.

  • Feches FOTO! :z Der Weberknecht :++: :grin:

  • Er meint bestimmt oben das oder? Mach mal neue von dir :) will mal gucken wie du so lebst! :++:

  • Hey, neues Design! Zeig Mal her die Fotos :klatsch :evil:

  • Jaja, die gute alte Polizei „dein Freund und Helfer“ die immer zur Stelle sind wenn man sie nicht braucht. Du hast eine durchgezogene Linie „zu einem Drittel“ überfahren wie die Perfektionisten selber sagten und sie durchsuchen euch/dein Auto direkt nach Drogen und Waffen? Das ist alles einfach nur lächerlich. Aber wie du schon geschrieben hast: Langeweilestreife. Und dir gleich damit zu drohen dich zu inhaftieren ist nun auch ein Witz. Die sind wohl mit dem falschen Fuß aufgestanden an dem besagten Morgen. Im Nachhinein sicherlich eine witzige Story, welche zu dem besagten Zeitpunkt mit Sicherheit nicht ganz so witzig war. Erst recht nicht nach einer Nachtschicht. Da will man doch nur noch ins Bett.

    • herrweber

      Mir tat eigentlich nur meine Frau leid, welche ich – für ihre Verhältnisse “zur nachtschlafenden Zeit” – aus dem Bett telefonieren mußte und die mich dann ausgelöst hat.
      :cry:

  • Danke für den Beitrag. Man muss sich schon fragen ob die Polizei wirklich nichts besseres zu tun hat. Mir fehlen da die Worte. Da beschäftigen die Herren sich stundenlang mit euch und derweil werden am Bahnhof Drogen vertickt. Tja, so ist das mit der Bürokratie.

Dein Kommentar zu Bilbo Abbruch

  

  

  

* Please Subtract the Values

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8-) :arrow: :-? :?: :!: