Hey Leute, ich freue mich, daß ihr hier seid und wünsche mal eine leichte Entspannung auf meinen Seiten. Es geht hier überwiegend um mich, ein wenig Selbstdarstellung  und persönliche Ansichten, bestimmt durch meine Voreinge- nommenheit für den "Wilden Osten". Meine teils haarsträu- benden Beiträge sind möglicherweise die Folgen einer "Posttraumatischen Verbitterungsstörung", die nach 1989 gelegentlich auftritt. ;)

Krefeld, 16. Nov. 2017


Besucher heute: 7
Seitenaufrufe heute: 27
Besucher gestern: 143
gerade online: 1

Die (nicht ganz) neue Bedrohung

Nach Klimakollaps,Schweinegrippe,Sonnenstudios oder Piratenpartei gibts nun den nächsten Versuch, einen Angstmacher, in dem von terroristischen Anschlägen gebeuteltem Deutschland, unter die Leute zu bringen: Die „gesteigerte Terrorgefahr in D.“  zu den Wahlen im September.

Es gibt jetzt  bereits „eindeutige Erkenntnisse“, daß dieses nebulöse Ding namens „al-Qaida“ massiv Schaden anrichten will. Nicht nur einfach Schaden, nein!  Statt Sprengstoff droht die Gefahr der „schmutzigen Bombe“; es werden  nicht einfach nur Geiseln genommen, bewahre, in D. wird es „Massengeiselnahmen“  zu den Wahlen geben! Natürlich.

Sofort wird auch schon wieder der Wunsch bestimmter Politiker, den Einsatz der Bundeswehr auch im Inland zu ermöglichen, aus der Trickkiste gezogen  und schon mal der Notstand geübt. GSG 9 und  SEK trainieren bereits heimlich den absoluten Überfall, um diesem Massenterroristeneinfall gewachsen zu sein.

  Verschwörungstheoretiker Volker Bouffier, nebenbei Innenminister von Hessen,  hat selbstverständlich andere Möglichkeiten, als die wirklich alternativen Medien, seine kruden Phantasien in Umlauf zu bringen. Die Welt, Zeit, Focus u.a. gesteuerte Medien,  rissen sich anscheinend darum, diesen Mist zu veröffentlichen. Hat ganz klar auch alles Methode und die CDU erhofft sich – als Beschützerpartei – noch ein paar Wahlkampfstimmen mehr, allerdings auf Kosten der Wahl-Schafe, denen man nun mal einen gehörigen Schrecken eingejagt hat. So glaubt man. Und als nützlichen Nebeneffekt könnte man vielleicht doch noch die Bundeswehr in trauter Zusammenarbeit mit der Polizei innerdeutsch einsetzen. Ein wenig Angst lenkt ja auch von anderen Problemen ab.

Jedenfalls ist dies für mich ein Grund mehr, auch diesmal nicht die CDU und überhaupt keine der „großen“ Parteien zu wählen. Da dadurch mindestens 4 Parteien durchs Raster fallen, habe ich auch kein Problem der „Qual der Wahl“. Falls ich vor lauter Terror überhaupt noch zum Wählen komme…  

5 Kommentare zu Die (nicht ganz) neue Bedrohung

  • Eierkopp

    Wie ich so langsam bermeken muß, leider, wird diese Seite zunehmend politisch aktiv. Das finde ich persönlich sehr schade, denn ändern werden wir durch unsere Stimmen ohnehin nichts an der fatalen Situaion.
    Da schreibe ich lieber von Käsesuppen, die von Susanne wirklich lecker hergerichtet worden ist. Ich hab sie mehrfach versucht so wieder hinzubekommen, wie ich sie einst vorgefunden hatte, aber wirklich gelungen ist sie mir nicht. Also das möchte ich als großes Lob für die Köchin zur Kenntnis aller preisgegeben haben.

    Und Frank! Leider hast Du, wenn Du Dich in die Politik begibst, fast immer Unrecht. Wer hat denn die Truppen in den Krieg geschickt, um den Terror zu bekämpfen? War es nicht der Schröder, unser aller personifiziertes Unheil und Stümper, Abzocker in Natur? :shock:

    Ich denke, Du solltest einmal ein wenig runterkommen von dem Tripp: Die Welt ist so ungerecht, die Welt ist schlecht und überhaupt……..! Und der Sozialismus hat nicht gesiegt, das ist Fakt und er wird auch niemals siegen können, nicht solang es Frauen gibt und solang es Männer gibt, die alles zu relativieren wissen. :mrgreen:

    Ich denke auch, es kann nicht verkahrt sein Warnungen auszusprechen, da sie latent sind und bedenkt man um die Wirrköppe, denen es egal ist warum und weshalb getötet werden soll, ist es legitim gewisse Mittel bereitzustellen um Maßnahmen ergreifen zu können, damit denen der Garaus gemacht werden kann, was Du natürlich wieder anders betrachten wirst oder? :grin:

    So langsam aber sicher kommst du so rüber, als wenn Du so einen MiniaturAndreasBaader verkörpern möchtest, denn der war ja auch nicht so ganz mit der gesellschaftlichen Struktur einverstanden. :???:

    Und übrigens: Bilder trennt man vom Text mit hspace und vspace Befehlen. Ist zwar nicht so wichtig, aber von der Formatierung macht es mächtig was her. :smile:

    In diesem Sinne,

    einen schönen Sonntag noch,

    der Eierkopp

  • Also Eierkopp, es ist ein Teil meiner persönlichen Freiheit, mich hier über JEDEN möglich Quark aufzuregen und was darüber zu schreiben. :cool:
    Natürlich werden unsere Ansichten wohl immer ein wenig auseinandergehen und vielleicht liege ich auch nicht immer richtig mit meinen Artikeln. Es ist eben meine subjektive Meinung – klar, daß es andere gibt. Das ist doch auch für einen Beutebayern verständlich?

    Ich habe übrigens gerade bei diesem Artikel mit h- und vspace gearbeitet (hättste mal in den Quelltext gesehen)…leider aber vergessen, daß der IE8 wie auch der Safari mit diesem Zeugs Fließtexte um Bilder nicht ganz korrekt darstellt. :shock:
    Da ich ansonsten nur den IE7 verwende, fiel mir das nicht gleich auf. Kann auch sein, daß der html-Editor hier ein wenig spinnt. Ich kontrolliere das noch.

    Eine angenehme Woche wünscht

    Der Weberknecht

  • Eierkopp

    Herrje….niemand wird die Freiheit nehmen, die Du hier besitzt, außer vielleicht ein paar…… naja….lassen wir das lieber unausgesprochen. Meine Gedanken bezüglich der Politik gehen eher dahin, wie wir nach der anstehenden Wahl wieder abgezockt werden und unabhängig von dem, wer die Wahl gewinnen wird? :???:

    Leider hab ich keine Zeit Deinen Quelltext zu studieren und ehrlich gesagt, fehlt es mir an Muße und Sinn dafür. Ich hab mit dem Haus und dem, was drum und dran hängt, genug zu tun. Lange Zeit hab ich überlegt wieder eine Seite aufzumachen, werde es aber nicht mehr machen. Die verlorene Zeit gibt mir niemand wieder, denn es ist eigentlich, von einem Hobby einmal abgesehen, zu viel Zeit, die ins Nirwana fließt und die Dir niemand wieder geben wird.

    Vergleiche ich die Zeit von vor 6 Jahren mit der heutigen, dann gefällt mir das Leben heute um Welten besser. Lange Zeit hab ich überlegt, ob ich überhaupt noch etwas schreiben soll, denn ich hab den Eindruck gewonnen einfach nur zu nerven, was nicht in meiner Absicht steht und stand.

    Aber ich warte auf Nachricht vom Zipfl (Kind), weil der jetzt und um diese Zeit wohl in England angekommen sein müßte und wollte Deine frustig zu lesenden Zeilen nicht unkommentiert lassen.

    In diesem Sinne einen schönen Sonntag noch

    der Eierkopp

    • Weberknecht

      Es ist schon richtig, daß mit dieser Internet-Geschichte ein Haufen Zeit verbraten wird. Für mich ist es allerdings keine „verlorene Zeit“, jedenfalls sehe ich das anders. Ich konnte einige ältere Kontakte aus Greifswald wiederherstellen, es macht mir Spaß, diese `BlogHomepage` zu betreiben und ich bin gezwungen, mir öfter mal Gedanken zu machen, über was fürn Mist ich da noch was schreiben könnte. Das ist für mich ein guter Grund, das neben meiner, zugegeben etwas monotonen Arbeit, zu machen.
      Das ist keine Zeit, die ins „Nirwana“ fließt, das ist nicht nur Hobby, sondern auch etwas geistige Betätigung; immerhin komme ich auch langsam in die Jahre und da muß man aufpassen, daß man nicht zu träge wird? Im Kopf. :twisted:

      Also Eierkopp, du hast mich oder „andere“ nie genervt mit deinen Kommentaren, andererseits ist es natürlich ein gefundenes Fressen für mich, über jemanden zu spötteln, der freiwillig nach Bayern gezogen ist. Da sollte man mir auch nachsehen, daß ich als (heimattreuer) Nordeutscher, nicht immer ganz fair bin. :???:

      Wenn du das Gefühl hast „zu nerven“, kann das nur an deiner neuen Umgebung liegen – früher schienst du jedenfalls nicht so weich.
      Aber wichtiger ist wirklich, daß man zufrieden ist, egal ob beim Häusle- oder Homepagebau?

      Eine angenehme Woche und nicht zuviel Stress wünscht der
      Weberknecht – der Liebe
      :razz:

  • Eierkopp

    Früher, also einst oder wie immer man das nennen mag, war ich auch der Meinung, es sei keine verbratene Zeit, sich den Aufgaben des Mediums Internet zu stellen und daran mitzuwirken. Meine verbratene Zeit betrachte ich auch nicht als verloren, zumal ich, so denke ich jedenfalls, versucht habe, einiges zu bewegen, was zugegeben nicht immer gelungen ist. Als verbratene Zeit betrachte ich auch nicht das, was ich geschrieben hab, sondern vielmehr die Zeit, die ich verbracht habe, bis ich etwas schreiben konnte. Und das waren summiert viele Jahre, die mir niemand mehr zurück gibt. Aber egal, es war halt eine Erfahrung, die man gemacht hat und man hat daraus seine Lehren gezogen.
    Für mich sind jetzt andere Dinge wichtig geworden und ehrlich gesagt, geht mir das Internet wirklich nicht mehr ab. Wenn Du, so wie ich, auf Mission in Bayerns Untiefen unterwegs wärst, würdest Du auch anders denken. Vielfach werde ich angeredet: Du bist ja a Preiß? Ich antworte dann immer: Ja, aber ich bin auf Mission hier und seid ich hier bin, hast Du immerhin schon einen aufrechten Gang angenommen, wohnst nicht mehr auf Bäumen oder in Höhlen. Ein einfaches Dankeschön wäre jetzt angebracht!

    Nunja….sie nehmen es halt erstmal so hin mit ihren bollerigen Humor und so komme ich hier recht gut durch. Natürlich spielt mein Beruf auch eine große Rolle. Ich bin hier so eine Art Totengräber, weil irgendwann komme ich in jedes Haus :mrgreen: Aber davon einmal abgesehen ist das Leben hier wirklich besser. Gehe ich durch die Stadt, werde ich gegrüßt und das nicht nur einmal. Man kennt mich halt hier, auch wenn ich auf ewige Zeiten der Saupreiß bleiben werde. Die Leute mögen mich hier und das kann ich wirklich behaupten.
    Daher auch mein Entschluß dort zu leben, wo andere ihren Urlaub verbringen. Meine Eltern waren vor 2 Wochen für eine Woche hier. Ich hab sie in einer der leer stehenden Wohnungen einquartiert und sie waren im Prinzip mehr als überrascht von dem halben Imperium, was sie hier vorgefunden haben. Nur das zu verwalten erfordert schon einen Haufen Zeit, aber immerhin investiere ich diese Zeit in mein eigenes Leben und natürlich in das vom LAG…..achnee….ich darf ja nicht mehr LAG schreiben, vielmehr Frau oder sowas ähnliches, obwohl ich geläutert bin und nicht mehr heiraten werde und natürlich in den Sohn, der mich irgendwie immer wieder an meine eigene Jugend erinnert und die Probleme, die meine Eltern mit mir gehabt haben.
    Aber das Paket insgesamt paßt und das ist meines Erachtens maßgebend.
    Nach gut 5 Jahren Bayern muß ich ehrlich gestehen, ich wohne wirklich im schönsten Bundesland, verdiene recht gut und im Vergleich zu Koblenz, nage ich nicht mehr am Existenzminimum. Von den traurigen Gestalten dort einmal abgesehen, die eh nur einmal im Jahr für 3 Tage aus dem Arsch kommen, um ihr Träährääähhh durch die Städte zu posaunen.

    Im Übrigen werd ich Deine Jahre aufmerksam beobachten, weil ich dann weiß, was mir eventuell noch bevorstehen könnte. :o

    Mit freundlichen Grüßen, auch an Deine Gattin (ist sie doch noch oder?) :mrgreen:

    Der Eierkopp aus bajuwarischen Gefilden

Dein Kommentar

  

  

  

* Please Subtract the Values

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8-) :arrow: :-? :?: :!: