Logisch oder idiotensicher.

Eigentlich kein so neues Thema: Die Ansage der Uhrzeit in den meisten alten Bundesländern.
Als ich vor drei Jahren an den Niederrhein zog, war es mit das Erste, was mich die Augenbrauen etwas anheben ließ.Plötzlich war es nicht mehr Viertel Eins, es hieß hier Viertel nach Zwölf. Viertel nach zwölf ?

Nunja, das ist absolut idiotensicher, das versteht auch der Dümmste unter ähm beispielsweise einigen meiner Arbeitskollegen hier aus Krefeld.
Da war es natürlich ein Fest, wenn ICH mal nach der Uhrzeit gefragt wurde, mal die logische Uhrzeitanansage zu machen und mit Dreiviertel Neun zu antworten, statt mit Viertel vor Neun .

Der Bundesbürger hier (zB. NRW) denkt sich die Uhrzeit immer Punktbezogen, er geht von der vollen Stunde aus und baut darauf die weitere Uhrzeit in 4 Möglichkeiten auf: Um (Punkt)Zwölf – Viertel nach Zwölf – Halb Eins (*staun*…es müßte doch halb nach Zwölf oder halb vor Eins heißen?) – Viertel vor Eins! (Punkt) Eins.
Selbst mit Zeitansagen wie Zehn vor Halb Eins oder Fünf Minuten nach halb Eins ist ein Teil meiner Ruhrpott- und Niederrheinkollegen etwas überfordert, jedenfalls ist es ungebräuchlich. Man behilft sich dann mit „ist gleich Viertel vor“…usw. Vor allen natürlich ausländische!
Und die können ja gar nichts dafür. Die deutsche Sprache ist so schon kompliziert genug.

Dabei ist nur ein allgemeines Zahlenverständnis nötig, die Uhrzeit LOGISCH zu sehen. Damit ist es in Krefeld vielleicht nicht so sehr gut bestellt: Bei einem Eignungstest einer Krefelder Firma sollten wir (7 Personen) 30 Prozent von 50 Teilen aussortieren. Mein Nachbar begann dann, 30 Teile beiseite zu legen. Den Test bestand von den 7 Leutchen übrigens nur Einer.

Als ich meinen Bruder vor zwei Jahren in McPomm besuchte, wollte er mich testen und frug mich um 12:45 nach der Uhrzeit. Ich antwortete korrekt mit „Dreiviertel Eins“. Hat noch geklappt.
Inzwischen habe ich mich an Viertel nach usw. gewöhnt; wie schon gesagt, anders wäre eine sinnvolle Verständigung hier nur begrenzt möglich. Übrigens nicht nur wegen des höheren Ausländeranteils in NRW.

2 Kommentare:

  1. Lassen Sie sich doch einmal DAS auf der Zunge zergehen: Um 2 – Viertel 3 – Halb 3 – Dreiviertel 3 – Um 3.
    Ich kenne keinen Menschen, der Viertel 3 sagt und 15:15 meint. Außer Ihnen natürlich. Das wäre nicht Idiotensicher genug…Wo wird dieses „dritte Zeitansagesystem praktiziert? In Österreich?
    Wir wollen doch bitte, bei diesem zu umfassenden Thema, bitte in Deutschland bleiben.

    Die Zeitansage im Osten ist logisch vereinfacht , allerdings setzt das minimale mathematische Kenntnisse voraus (Bruchrechnung), und da fängt es, bei den anderen 200 Millionen, zu hapern an. Das bessere Bildungssystem, wenn man den roten Scheiß mal wegläßt, hatten wir, in den jetzigen „Neuen Ländern“.

  2. Viertel, halb, dreiviertel und um! Das ist doch eigentlich ganz einfach, wenn man im Osten logisch gedacht hätte, als man darüber 40 Jahre diskutierte, wie man die Zeit denn benennen sollte?
    Der Fehler im Osten ist ganz einfach begründet, worunter auch die Logik leidet und zwar wir im Osten die viertel Stunde zur nächsten vollen Stunde zugeordnet, was rund 200 Millionen andere Menschen im Deutschsprachigen Raum nicht machen, denn die ordnen die viertel Stunde der vergangenen Stunde nach. Man sagt: viertel 12, was bedeutet, es ist viertel nach 12 und nicht viertel nach 11!

    Allerdings komme ich mit allen drei Systemen zurecht, ohne Probleme, auch wenn es für Sie, Herr Weber, schwer zu verstehen sein mag. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

42 − = 37

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)