Senseo Quadrante HD7860/60

Wer einmal auf den Geschmack von Kaffeepads gekommen ist, möchte ihn nicht mehr missen. So schnell und schmackhaft kann man sonst keinen Kaffee machen, die Schaumkrone möchte ich nicht mehr missen. Auf Arbeit trinke ich kaum Kaffee, weil dieses Automatengetränk meist zu teuer ist und dazu bescheiden schmeckt, manchmal gar nichts mehr mit Kaffee zu tun hat.

Ein „Wunderwerk“ der Technik – wenn eins nicht wäre: Nach Ablauf der Garantiezeit gaben meine Senseo-Maschinen regelmäßig den Geist auf. Fans kennen das Problem: Halbvolle Tassen, zu frühes Abschalten, nervöses Leuchtdiodengeblinker am Bedienteil. Susi weigerte sich fortan Kaffee zu machen, weil ihr meine neue „Bedienungsanleitung“ zu umständlich war: Heizen geht nur noch mit Dauerdrücken der Starttaste, drücken beider Fülltasten zum Pumpen und abschließendes manuelles Abschalten. Das geht die ersten Male vielleicht daneben – wenn man vergißt, das sich diese Maschine neuerdings nur noch ausschaltet, wenn der Tank leer ist.

Man findet im Internet viele Tips zur Behebung der Misere, aber geholfen hat nur ein Wechsel eines Kondensators (WIMA MKS4 0,47, 250V).
Man könnte nun behaupten, daß so ein (minderwertiger) Kondensator absichtlich eingebaut wurde, damit nach Ablauf der Garantiezeit ein neues Gerät gekauft werden muß. Der Senseo-Fan ist ja nach 2 Jahren schon etwas süchtig nach diesem Kaffee. Reparaturen lohnen nicht mehr, ne neue Maschine kostet fast dasselbe. Also selbst Hand angelegt.
Nur soviel: Es geht, selbst ein elektronisches Rindvieh wie ich hat das hinbekommen.

Nicht ganz einfach ist das Arbeiten an den Gehäuseteilen, es hat mich wie auch beim Zusammenbau ein wenig Zeit gekostet – man will ja keine Befestigungsnasen abbrechen. Gut daß ich mit den Jahren so ein ziemlich ausgeglichener Mensch geworden bin und auch früher schon mal ein paar Elektrogeräte repariert habe. So bringe ich die nötige Ruhe mit, die man bei dieser etwas kniffligen Aufgabe braucht. Natürlich war das hier aber doch eine neue Herausforderung

Noch ein Surftip und bemerkenswert in diesem Zusammen- hang: Wen es interessiert, warum die Glühlampen in der DDR doppelt so lange hielten wie im Westen oder was eine geplante Obsoleszenz ist, kann sich ja mal im Internet belesen.

Kurzanleitung:

1. Abnehmbare Teile entfernen, zwei Schrauben auf der Rückseite lösen, Gehäuse öffnen. Geht am Besten mit einem Schlitzschraubenzieher für die Plaste-Nasen die man auf der Unterseite der Maschine wegdrücken muß.
2. Restliche Verkleidung entfernen.
3. Kontakte der Platine abziehen, man hat mehr Platz zum Löten.
4. Kondensator (bei Ebay gekauft) wechseln (auslöten, einlöten) und die Kontakte wieder aufstecken und kurz probeschalten um zu kontrollieren, ob Strom anliegt.
5. Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.

Fertig! Mmmm, natürlich dauerte das bei mir ein paar Stunden, beim ersten Mal. Bei der nächsten Maschine, die schon wartet, geht´s hoffentlich ein wenig schneller.Die ersten leckeren Tassen dieses köstlichen Getränks habe ich schon genossen. Irgendwie schmeckt der jetzt noch besser, finde ich. *g*

Das sollte natürlich keine Reparaturanleitung werden, nur ein Mutmacher für Unentschlossene, die sich an sowas nicht rantrauen. Einfach probieren, wegschmeißen kann man die Kiste immer noch. Wenn alle anderen Tips nicht helfen – mich hat diese Reparatur jedenfalls nur ein paar Euro gekostet.
Dann viel Erfolg bei diesem Eingriff!

Senseo Quadrante HD7860/60 schrauben

Rückseite, Schrauben lösen

Senseo Quadrante HD7860/60

Nasen mit Schlitzschraubenzieher lockern

Senseo Quadrante HD7860/60

Seite ohne Abdeckung

platine senseo 7860

Platinenabdeckung

kondensator senseo 7860

Kondenstor auslöten

kondensator alt senseo 7860

Original Kondensator

 

kondensator neu senseo 7860

Kondensator neu

Aktualisierung: Ich habe heute meine zweite Senseo, welche ich mir damals als Ersatz gekauft hatte, erfolgreich repariert. Nach dem bewährten Muster – diesmal in ´ner Stunde. Ich werde immer besser. Gleichzeitig habe ich neue Fotos gemacht und hier ausgetauscht.

37 Kommentare:

  1. Hallo !!

    selbst im Jahre 2016 nach 4 Jahren Nutzung ohne Probleme landet man unweigerlich auf dieser Seite.
    Eigentlich war klar, schnell bei Amazon ne neue bestellen und basta.. nun ist mein Ergeiz erwacht, die gute Quadrante wird repariert.

    ;) Danke dafür!

  2. Vielen Dank, war schon ganz verzweifelt… brauche eh wieder einen neuen Lötkolben… und ab zum Conrad.

  3. Hallo.

    Eine super Kurzanleitung. Im Allgemeinen ein wirklich klasse Artikel. Informativ und interessant gehalten und aufgemacht. Vielen Dank für die Arbeit und diesen tollen Blog.

    Gruß,
    Viktoria

  4. Hallo Herr Weber,
    habe auch die Senseo 7860 und wir möchten gern das Seitenteil
    abnehmen, unter dem sich die Platine befindet. Bis zur Hälfte kann
    man es gut losen, aber im oberen Bereich hakt es. Muss man noch etwas
    anderes trennen (z.B. obere Öffnung) oder ist es vielleicht durch
    Kalkablagerungen so fest verkantet.

    Lese immer gern Ihre Beiträge und hoffe, Sie können mir helfen!
    Danke im voraus + Grüße
    Laura

    • Hallo Laura,

      im oberen Bereich muß nichts gelöst / abgeschraubt werden. Die Plasteverkleidung ist etwas fest eingeklemmt an der Maschine – einfach nachsehen wo noch klemmt und etwas fummeln. Zur Not mit nem Schlitzschraubenzieher. Einfach mal trauen, mit etwas Gefühl. :smile:
      Oder ist das noch eine Extra-Abdeckung unter der Hauptverkleidung? Ich weiß es auch nicht mehr so genau. Auf jeden Fall wurden diese Kunststoffverkleidungen manuell aufgesetzt und können daher auch wieder von Hand entfernt werden. Trau dich!

      Liebe Grüße

      Frank

      • Hallo Frank,

        danke, ich hab mich getraut und es hat funktioniert. War wirklich nur aufgesteckt! Jetzt muss ich mir nur noch den Kondensator besorgen und ich hoffe das das Ab-/Anlöten nicht so kompliziert ist, immer davon ausgehend, dass ein defekter Kondensator tatsächlich der Fehler ist.

        Viele Grüße und weiter so
        Laura

  5. Hallo,

    super, mit dieser Anleitung und dem Youtube-Video habe ich es geschafft, auch unsere Quadrante wieder „auf Gang“ zu bekommen.
    Habe irrtümlicherweise auch die Abdeckung auf der Seite des Wasserbehälters entfernt, die ließ sich aber auch gut wieder befestigen.

    Danke!
    Euch allen frohe Weihnachten. Endlich wieder Kaffee :D

  6. Ich habe das auch nur „auf die Schnelle“ abgeschrieben. Du hast recht, es gibt fast keinen Unterschied. Ein Mal ist es mit Entkalker (Zitronensäure) oder sonst mit reinem Wasser. Beim ersten mit Pad, beim zweiten mit leerem Padhalter.
    Deswegen sind die Fachhinweise des Herstellers so verschwommen formuliert – Sie wollen, daß du eine neue Maschine kaufst.
    :???

  7. Ja war ich schon. Aber kannst du mir mal erklären was der Unterschied zwischen dem entkalken und dem Reset ist? Der einzge unterschied den ich sehe ist das gebrauchte tab beim entkalken einlegen. Also ich verstehe das nicht. Oder bin ich jetzt verkalkt? :nudel:

  8. Ja leider gibt es dazu nicht viele tipps. Nur entkalken. Und das brachte nix. Schade …..

    • Warst du hier schon? Entkalken mit Maschinenreset…

      Ansonsten ist klar, daß die Hersteller kein Interesse haben, daß ihre Geräte ewig halten. So ist das in diesem Wirtschaftssystem; manchmal (Kondensator) kann man ihnen aber ein Schnippchen schlagen.
      biggrin.gif

  9. Ach ja. Kondensator habe ich dank deiner Anleitung bei einer anderen auch schon erfolgreich ausgetauscht. .. :-top:

    • Hallo Kathrin, bei der der Suche im Netz wirst du sicher schon ein paar Möglichkeiten gefunden haben, warum die Maschine nicht mehr aufheizt. Der defekte Kondensator ist nur eine, wenn auch sehr häufige Ursache.
      Ich hoffe, daß du noch fündig wirst, denn ich kann dir da keine Tips geben – auch keine Selbermachtricks.
      :-top:

  10. Hallo ich habe auch ne Quadrante und ne normale senseo. Leider haben beide gerade das selbe Problem. Sie heizen nicht mehr auf. Entkalken geht bringt aber nix. Gibt es da auch einen selbermachtrick???

  11. Hallo Herr Weber,

    Vielen Dank für diese Anleitung und auch den anderen, die ihre Erfahrung eingebracht haben. :klatsch

    Dadurch habe ich meine Quadrante auch kostengünstig repariert. 50 Cent für den Kondensator + Versand, da der nächste Conrad und Co…. zu weit weg ist.
    Lötstation hatte ich eh da.

  12. Musste mir nen Lötkolben kaufen 10,- und den Kondensator 3,- Habe niemals zuvor gelötet und es hat auf Anhieb geklappt
    VIELEN DANK !!! (es war die Quadrante)

    • Man muß es sich eben nur zutrauen, deswegen habe ich ja auch diese „Anleitung“ hier reingestellt.
      So können wir der „geplanten Obsoleszenz“, wenn es uns möglich ist, ein Schnippchen schlagen. :grin:

  13. Hallo wissen sie vielleicht was das für eine diode ist. Können mir die Farben vielleicht sagen kann es bei meiner nicht erkennen . Meine die senseo hd 7860 . Danke schon mal.

    • Nö, kann ich nicht. Tip: Suchmaschine (Google)! Dauert manchmal ein wenig, bis man brauchbare Informationen gefunden hat, aber man sollte fündig werden.

  14. Danke für die gute Anleitung!

    Gestern in 20 Minuten eine Quadrante repariert (heute kommt die nächste von meinem Bruder dran) – allerdings weil hier auch einige gefragt haben, ich habe einen Kondensator mit wirklich gleichen Daten genommen: WIMA / MKP-X2 / 0,47 / 275~ (in meinem Fall war ich beim Conrad – Kostenpunkt war 0,57€ für das Ding)

    Rennt wieder wie am ersten Tag :drink:

    • Keine Ursache, ich muß auch noch meine zweite Senseo reparieren und hoffe, daß ich diesmal unter 2 Stunden bleibe – Angeber…20 Minuten, pah.
      :klatsch

      • Das liegt vorallem daran das ich quasi blind löten kann – da hab ich mir den Punkt Kontakte von der Platine abziehen und nachher wieder aufstecken schonmal gespart – und den Lötkolben aufgeheizt während ich die Maschine zerlegt habe. Heute auch die zweite erledigt. :)

        Aber sollte die von meiner Mutter den Schaden bekommen werde ich wohl auch länger brauchen, denn die Standard Senseo scheint wesentlich kniffliger zum zerlegen zu sein als die Quadrante.

        • Tja, zu den „Blindlötern“ zähle ich nun wirklich nicht. :smile:

          Aber kann ja noch werden…meine Lötstellen waren – mangels perfektem Werkzeugs – schon immer zu groß oder häßlich. Wichtig ist jedoch, daß sie meistens hielten.
          *g*

  15. Hallo Herr Weber, vielen Dank für die Anleitung. :-h Seit gestern funktioniert meine Quadrante wieder!!! Sie hat seit ein paar Tagen nur noch halbe Tassen produziert und ist dabei auch ausgegangen. Alle haben mich seltsam angeguckt als ich gesagt habe dass ich die Kaffeemaschine selbst reparieren will, aber nachdem ich mir einen Lötkolben ausgeliehen und den Kondensator gekauft habe, war der Rest ein Kinderspiel. Insgesamt hab ich nicht länger als 40 Minuten gebraucht. Mir hat das Löten auch noch viel Spaß gemacht und jetzt läuft die Senseo wieder!!! Und das für 61 Cent Reparaturkosten! biggrin.gif

    • Hallo Naomi,

      schön daß es bei dir so gut funktioniert hat, ich freue mich natürlich, wenn ich ab und zu eine positive Rückmeldung erhalte. :smile:

      Nach der Reparatur läuft die Quadrante bei mir jetzt immer noch tadellos – also über ein Jahr schon. Auch wenn meine Lötstelle keinen Schönheitspreis gewonnen hätte.

      Noch einen langen Kaffegenuß wünsche ich dir!

  16. moin allerseitz,

    ich habe auch die senseo 7860, die hat auch einfach den geist auf gegeben.
    aller dings etwas anders wie bei euch, es began das einfach mal zwischen durch eine tasse etwas leere war, das häufte sich dann bis die maschine nach dem heizen sofort abschaltete.
    aller dings wenn ich sie wieder eingeschaltet habe und auf die kleine tasse drückte begann sie zu brühen aber nur sekunde dann aus, drückte dann auf on und gleichzeitig auf kleine tasse wieder i sekund das wieder holte ich 3-5 mal und dann brühte die maschiene eine tasse durch.
    das ergerte mich erlich furchtbar, muss aber dazu sagen ich trinke keinen caffe, die maschine hat noch garantie, aber wie ich schon gelesen habe dauert das einsenden und die reparatur wochen wen nicht monate. so habe ich mir bei conrad eine großen kondensator geholt passt zwar nicht auf anhieb aber ein wenig die beinchen verbogen und das monster geht rein. ich weiß jetzt nicht ob man hier ein bild rein stellen kann. und die maschiene lauf wieder und das sogar besser wie vorher. bin mal gespannt wie lange der gr0ße kondensator helt.
    lg peter
    ps ach ja habe ja vergessen zu schreiben das der kondensator 2,84€ gekostet hat, wenn ich bedenke wie lange man beim einschicken warten muss ist es mir das werd, auch wenn die maschiene noch garantie hat, die würden eh nur wieder schrott ein bauen.

    • Hallo Peter, Bilder gibt´s in den Kommentaren leider nicht, aber du hast es ja ausführlich beschrieben.
      Freut mich, daß deine Maschine wieder funktioniert. :-top:

  17. Hallo und ein frohes Fest !

    Heute habe ich mir unsere geliebte Senseo Quadrante vorgenommen und den Kondensator gewechselt.

    Dank der Anleitung hier lediglich eine halbe Stunde gebastelt und schwupp “ Sie lebt „.

    Wasser wieder richtig heiß und Tasse füllt sich Ordnunggemäß ohne Aussetzer.

    Schönes Weihnachtsgeschenk indem wir mal eben 70 – 8o € gespart haben.

    Danke für die Mühe der Dokumentation und einen guten Rutsch.

    Gruß
    Stephan

    N.S. Gerne stehe ich für Hilfestellung und Fragen zur Verfügung.

    alter_strandkorb@yahoo.de

    • Na gut, ich hatte keine Anleitung, aber es hat bei mir doch unverhältnismäßig länger gedauert. *g* Hauptsache, daß es bei uns geklappt hat? Schön daß ich helfen konnte.
      Einen Guten Rutsch in´s Neue Jahr!
      :smiley:

  18. Hallo Hr. Weber,
    ich wollte unsere HD7860 schon aus dem Fenster werfen, hab dann aber zum Glück diese Seite gefunden und bin direkt zu Conrad. Hab dort für 50 Cent den Kondensator gekauft (2,50 € fürs Parkhaus) und eingebaut. Die Maschiene läuft wieder einwandfrei. Danke für die Anleitung.
    Hans

  19. Hallihallo, tolle Anleitung! Wir haben das gleiche Problem. Wo bekommt man den denn Kondensator genau her? Kannst du da eine Homepage empfehlen? Meine Suche gerade hat nichts wirkliches ergeben…
    Danke!

    • Hallo Conny, zum Beispiel: HIER

      Den Shop in Holland, wo ich mir damals einen Satz Elektronik-Kram für die Quadrante schicken ließ, finde ich leider nicht mehr.
      Die Parameter des Kondensators entnimmst du den Bildern im Beitrag. Es gibt aber noch viele andere Anbieter. Videos bei Youtube sind auch hilfreich – wenn auch die Quadrante (damals) dort nicht aufgeführt war.

      Freut mich wenn ich helfen konnte. Grüße aus Krefeld! :smiley:

  20. Hallo Hr. Weber,

    vielen Dank für die gute Beschreibung bzgl. des Wechsels vom Kondensator.
    Das macht Mut auch für einen Leihen die Maschine aufzumachen und das Ding selbst auszutauschen.
    Ich hatte zwar auch das Video von Locke gesehen, aber es war eine andere Senseo. Die andere funktioniert bei uns reibungslos *zum Glück*
    Die Quadrante gab kurz nach dem Gewährleistungsablauf den Geist auf und nun heißt, selbst reparieren.
    Ich bin gespannt.
    Hat es eigentlich auch mit dem o. g. Kondensator geklappt?? Lt. Bezeichnungsvergleich mit dem „originalen“ Kondensator ist der von Ihnen genannte K. etwas anders. Läuft Ihre Maschine noch ?? :-)

    Schönen Gruß,
    Alla

    • Hallo Alla,
      nichts zu danken; den Kondensator hatte ich mir aus Holland von einem Senseo-Fachhändler schicken lassen. Dort auf der Webseite war zu lesen, daß eben dieser Kondensator verwendet werden könnte, auch wenn die Werte etwas anders sind.

      Nun ja, meine Quadrante läuft nach dem Kondensator-Austausch bis jetzt ohne Fehler. Eine andere defekte Maschine habe ich außerdem im Keller stehen, die wird auch noch repariert – spätestens wenn die jetzige ihren Geist völlig aufgibt. :wink:

      Grüße aus Krefeld

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 3

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)