Verschwörungstheorie

Es war schon immer sehr merkwürdig: Dinge, die ich irgendwo abgelegt habe, tauchten an anderer Stelle wieder auf. Na zum Beispiel wie heutzutage meine Lesebrillen. Inzwischen habe ich ja 7 Stück davon, um dieser Situation besser Herr zu werden.

Oder als ich letztens am Auto gebastelt habe – plötzlich waren Teile meines Werzeuges verschwunden bzw. waren plötzlich ganz woanders zu finden: Ich hatte endlich eine 10-er Nuss im Bücherregal entdeckt (wie ist die nur dahingekommen?) und habe sie dann anschließend nochmal eine Viertelstunde gesucht. Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu?
Susi war nicht da; sie war gerade mit dem Fahhrrad unterwegs. Wieso Susi? Und damit komme ich zu meinem Verdacht. SIE versteckt irgendwelche mehr oder weniger wichtigen Dinge von und vor mir , um mir dann triumphierend die Lösung zu präsentieren.
Das funktioniert dann sogar telefonisch – einmal konnte sie mir  bei einem Telefonat sagen, wo ich ich eine (meine) bestimmte Sache (ich weiß jetzt nicht mehr welche) in der Wohnung finden würde. Und da war mir klar, daß sie dieses Ding vorher versteckt haben muß.
Das ist doch ungeheuerlich, ne?

„Suchst du wieder deine Brille?“, ist eine ihrer geläufigen Fragen die ich dann fast täglich zu hören bekomme – natürlich weiß sie schon längst, wo diese ist…sie hat sie ja gerade erst umplatziert!
Und so geht das mit dem Autoschlüssel, meinen Zigaretten, Feuerzeugen, meiner persönlichen Kaffetasse, DVD´s, Schraubenziehern; eine schier endlose Liste.

In Greifswald hatte mir übrigens mal jemand mein Auto im Parkhaus versteckt, allerdings kannte ich Susi da noch nicht. Das bleibt wohl einer der ungelösten Fälle in dieser dramatischen Angelegenheit. Mein Verdacht fiel damals auf Außerirdische oder eine Ex-Freundin.

Tja, warum machen Frauen das? Besonders mit älteren Männern, die ihnen nahestehen? Sicher wollen sie sich in einer wie sie glauben, dominierenden Rolle behaupten. Und je älter Susi wird (ich weiß, das klang nicht sehr charmant), desto mehr kann ich suchen. Selbst wenn ich 20 Brillen hätte…

Jo, und meine Frau wird immer perfekter: „Na, suchst du wieder deine Brille?“, säuselte sie unlängst. „Sieh doch mal im Bad nach.“
Und natürlich war sie auch dort. Ich entdeckte sie – im Spiegel. Auf meinem Kopf.
Wie hat sie das nur wieder hingekriegt?

Please follow and like us:

47 Kommentare:

  1. Dieser Lesestoff ist nicht so mein Fall, aber für mich ist das auch nicht sooo interessant wie für dich.

    Ich würde ebenfalls gedruckte Bücher vorziehen! Aus den von dir genannten Gründen, aber auch weil ich da von Beruf vorbelastet bin. Ich bin Buchbinder, wenn auch von der industriellen Seite her. :smile:
    Platzgründe, aber auch die Teuronen haben mich zu dem Kauf des E-Book-Readers bewogen. Wenn ich alle Bücher kaufen wollte, hätte ich einen ewig leeren Kühli, aber immer eine gut gefüllte Bibliothek. Inzwischen hat sich der Reader längst bezahlt gemacht. :smile:

  2. Najaa…ehrlich gesagt habe ich Moment (seit ein paar Jahren)nicht mehr so´n Bock auf Bücher, es sei denn es ist der neueste „Stephen King“-Roman. Hinzu kommen ab sofort auch wieder politische Bücher – allerdings auch sehr einseitige, auf den Untergang der DDR eingehend. Treuhand, Abwicklung, Währungsunion; alles was damals bei der DDR-Auflösung hätte besser gemacht werden können.
    Da findet man schon unglaubliche Geschichten. :evil:
    Aber eben auch unbedingt GEDRUCKTE Bücher; solche, die nach Papier und Druck duften.
    :grin:

  3. Lesen tue ich auch sehr viel, besonders seit ich den E-Book-Reader von Sony hab. Erst gestern hab ich die Höhlenwelt-Saga von Harald Evers fertig gelesen. Das sind 8 Bände mit je ca. 600 bis 800 Seiten. Ist eine Menge Holz. :smile:

  4. Wie verrückt! :smile:

    Das ist immer ne gute Einschlafmöglichkeit, falls ich mal zu wach bin.
    Ansonsten habe ich auch schon mal den ganzen Tag durchgelesen, wenns ein spannendes Buch war.

  5. Klappern die dann von selber? :shock:

    War nur ein Schuss ins Blaue. *grins* Es gibt nämlich Leute denen es ebenso geht. :smile:

  6. Kommt drauf an.
    Ich warte noch auf mein Parkinson.
    Woher weißt du, daß ich öfter beim Lesen einschlafe??

  7. Die Miniklapperschädel sorgen dann wenigstens dafür, dass du beim Lesen nicht ein schläfst! :smile:

  8. Brillenbänder? Das wäre cool! Aber nicht aufgedruckt sondern als kleine Miniklapperschädel.
    :cool:
    Das wäre mein Weihnachtswunsch für dieses Jahr.

  9. Es gibt sie bestimmt auch mit Totenköpfen. Na?! :grin:

  10. Sandalen mit Socken ist gelogen!! :shock:
    Vielleicht besorge ich mir aber ja noch Piratensocken mit Totenköpfen drauf, wie bei dem Kopftuch. Dann trage ich wirklich mal Socken in Sandalen.
    Und Brillenbänder sind schwul und unpraktisch.

  11. Übrigens, gibt’s erschreckend wenige Übertreibungen in diesem Eingangsposting, allerdings hoffe ich, daß die Anzahl der Brillen nicht irgendwann doch noch zweistellig wird, nur weil Du Dich standhaft weigerst ein Brillenband zu benutzen. *fg*

  12. Mhmm *nick*, pöses Weib bin.
    Übrigens solltest Du auch Dein „Gesamtpaket“ beschreiben: passend zum Tuch gab es noch ein blaues, ärmelloses Shirt, Jeans und Sandalen mit Socken. Du verstehst sicherlich, daß diese Kombi wirklich nur im Urlaub gut ankommt, zur Identifizierung. Hier hingegen grenzt es schon an Körperverletzung, zumindest punktuell. ;-p

  13. Kann ich mir auch nicht denken, wo dir das Tuch doch sooo gut steht! :???: :smile:

  14. …und es werden immer mehr!

    Finde ich auch. :mrgreen:
    Übrigens hat sich Susi gweigert, SO mit mir Sonntags zum Wahlbüro zu gehen. Ich habe keine Ahnung warum.
    :?:

  15. Diese Leute kenne ich auch und wie ich zu meinem Leidwesen feststellen muss…., die werden mit den Jahren immer aktiver. :| :smile:

    Übrigens, das Kopftuch steht dir gut! Fehlt nur noch der Säbel zwischen den Zähnen! :smile: :smile:

  16. Diese aufmerksamen Menschen, welche meine Klamotten manchmal verstecken, vefolgen mich eigentlich schon das ganze Leben :roll:

    Genauso die Leute, welche einen Tag später mit einem anderen Gesicht auflaufen, so daß ich sie nicht mehr erkenne. Oder die laufend ihren Namen wechseln, kein Wunder daß ich mir keine Namen merken kann… :o :o
    Und dann gibts noch den kleinen ordnungsliebenden Mann in meinem Kopf, der unnütze Daten wie z.B. Geburtstage, Zahnarzttermine oder Routen laufend wieder aus meinem Gedächtnis entfernt.
    ;-)

  17. Bei uns im Franken-Einkaufszentrum bleibt dir nichts anderes übrig, wenn du nicht ewig weit zu Fuß latschen willst oder mehr zum Tragen hast. Das ist aber ein recht offenes und großzügig angelegtes Parkhaus, da geht das schon.

  18. Hi, Not sure that this is true:), but thanks for a post.
    Have a nice day
    Saurooon

  19. Seitdem meide ich auch Parkhäuser so weit es geht.
    Vor allen wenn sie über mehrere Etagen gehen. Das reinste Labyrinth – und deswegen absolut männerfeindlich. :shock:

  20. In einem Parkhaus hat noch keiner mein Auto versteckt. Wenn ich Saufen gehe lass ich die Karre zuhause. :mrgreen: Aber hier im Haus muss sich auch eine Susi rumtreiben, vielleicht eine unsichtbare…. :o :smile:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

90 − 86 =

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)