Winter ade?

Jetzt wurde es uns diesen Winter ja mal so richtig „eingeheizt“. Bei Temperaturen von über -20° – am Niederrhein sind Minusgrade eine Seltenheit – ging bei vielen Leuten der Verstand flöten – allen voran die Erderwärmungsfanatiker. Wie sollte man jetzt dem einfachen Volk diese Temperaturen erklären? Da gabs zum Beispiel diesen selbsternannten Klimawissenschaftler (im Fernsehen) der das Klima mit einem „gezinkten Würfel“ verglich. krefeld im winterWir wurden praktisch „vom Klima reingelegt“ und es könne eben „schon mal vorkommen“, daß es einen etwas kälteren Winter gäbe – ab und zu. Ja, sehe ich ein, so war das früher auch schon. Den Klimavogel schoss dann einer ab, der uns einfache eine „gestörte Wahrnehmung“ unterstellte und es ja eigentlich normale Wintertemperaturen waren, es „käme uns nur so kalt vor, weil“…wie auch immer.
Für die vielen Autofahrer aus dem Landkreis Viersen (VIE) war dieser Winter auch eine besondere Herausforderung. Man stellte fest, daß sich der Bremsweg mit einem Mal etwas verlängert hat und reduzierte die Geschwindigkeit auf bis zu 30 km/h – auf Landstraßen wohlgemerkt; nur weil in der Mitte der Fahrspur ein Rest von Schnee liegen geblieben ist. Das stellte für mich beim Überholen aber keine besonderen Anforderungen, gelernt ist gelernt.
Warum ich immer über die VIE-Kennzeichen-Fahrer lästere? Ich muß jeden Tag nach Viersen fahren und da erlebt man die ungeheuerlichsten Dinge.
Für die hungernden Vögel im Winter
Die kalten Temperaturen gingen auch an Susi nicht ganz spurlos vorüber: Sie versetzte sich in die Rolle des „Retters vom Aussterben bedrohter Vogelarten“ und montierte einen Meisenknödel auf einen Balkon. Der wurde aber von gut genährten Krefelder Stadtvögeln erfolgreich ignoriert, so daß er heute wieder verschwunden ist. Schade, ich hatte schon fast daran gedacht, heimlich selber mal am Meisenknödel zu knabbern, um ihr ein Erfolgserlebnis zu verschaffen. Ja, so bin ich – immer froh wenn ich anderen eine Freude bereiten kann.

Zu erwähnen wäre vielleicht noch, daß wir im Zuge der Raucher-Diskriminierungskampagne in der großen Pause bei -22° draußen rauchen müssen bzw. sollten. Da verschwindet dann selbst bei mir das letzte bißchen Freude über die winterlichen Temperaturen. Bleibt dann die Hoffnung auf einen extrem heißen Sommer und meine Belustigung über das bevorstehende Gejammer der Leute, daß dies ja nicht zum Aushalten wäre.
Also – einigen kann man es wirklich nie recht machen!

55 Kommentare:

  1. So gehts mir mit Susi; da sie auf eine 15-jährige Erfahrung als Krankenschwester zurückgreifen kann und nun noch ein Medizinstudium begonnen hat, muß ich machen, was sie mir sagt. Alsooo ich meine was meine Gesundheit angeht auf jeden Fall. Allerdings übertreiben Leute, die im medizinischen Bereich arbeiten manchmal doch etwas, und so ist ihre Empfehlung mehr Flüssigkeit zu mir zu nehmen, die einzige, die ich umsetze.
    Allerdings habe ich das früher auch schon gemacht – bloß da war es Bier.
    :grin:

  2. Tja, ich hab auch so manche „Narben“, weil ich manchmal zu gutgläubig war! :cry:

    Bei den Ärzten habe ich zu glauben was die mir sagen, ich hab zwei davon in der Familie. :lol: Aber du hast natürlich recht, ich hatte mir mal den Fuß vertreten. Nicht wirklich schlimm, aber lästig. nach rund zwei Wochen Behandlung beim Doc (nicht meine Doc’s) hab ich zu meinem Hausmittel gegriffen und drei Tage später war alles gut. Tja, was soll man dazu sagen? :???:

  3. Naja, Gutgläubigkeit hat ja nichts mit fehlender Intelligenz zu tun.

    Ich habe auch meine Leute gehabt, denen ich alles abgekauft habe: Zum Beispiel Ärzte; dann bekam ich wegen meiner Schmerzen im Knie SCHMERZTABLETTEN vom Orthopäden verschrieben, die mir da natürlich nicht weiterhalfen.
    Inzwischen hatte ich mich selber behandelt und die Schmerzen waren weg.

    Ärzte waren die letzten, denen ich so ziemlich alles abgekauft habe. Inzwischen sind es nur noch die Letzten für mich und ich hoffe, daß ich weiterhin (einigermaßen) fit und gesund bleibe, um nicht auf deren Vermögen oder Unvermögen angewiesen zu sein.

  4. Ja, noch ist er der pöse Bube, aber du hast recht, wenn es nicht er ist, dann eben ein anderer. Bei den heutigen Politikern ist alles drin. Mit den Halbwahrheiten und Teilinformationen halten die sich doch nur ein Hintertürchen offen. Wenns so nicht geht, dann eben anders. Ich schüttel immer wieder den Kopf über die Dummheit vieler die diesen Quatsch auch noch glauben. Es gibt eben doch noch Dümmere als ich es bin. Das will was heißen, so gutgläubig ich bin.

  5. Glücklicherweise gibt´s im Netz NOCH einschlägige Seiten, die uns den Teil der Informationen, den die offiziellen Medien uns vorenthalten, zugänglich machen.
    Jedenfalls bin ich, gelinde gesagt, sehr unzufrieden mit der derzeitigen Entwicklung der Des- und Halbinformation in D., obwohl ich daran gewöhnt sein müßte, was die Vergangenheit angeht.
    Noch konnte Herr „Stasi 2“ Schäuble teilweise ausgebremst werden, aber wenn ER nicht wäre, würde da wahrscheinlich ein anderer dasselbe durchziehen.

    Ein Staat, der seine Bürger auf Verdacht überwachen läßt, macht sich selbst verdächtig.

  6. Wenn es in unserer Verfassung einen ähnlichen Passus gibt, dann haben unsere Maulhelden den sicher schon gefunden und entfernt oder zumindest so verbuddelt dass ihn keiner mehr findet.
    Verrückt ist nur, dass die große Masse sich unter dem Hinweis auf den Terrorismus praktisch alles gefallen lässt. Manchmal könnte man meinen die Terroristen arbeiten für unsere „Führer“ und der Rollerfreak bekommt sein Spielzeug.

  7. Hochverrat?
    Wie man es nennt, wäre fast belanglos. Wichtiger wäre die Frage, wie man es bekämpft. In der französische Verfassung gibts den Artikel 35 des Textes von 1793:
    «Wenn die Regierung die Rechte des Volkes verletzt, ist für das Volk und jeden Teil des Volkes der Aufstand das heiligste seiner Rechte und die unerlässlichste seiner Pflichten.»

    Das wäre doch eine wertvolle Orientierungshilfe.

  8. Jepp…, ganz verschaukelt! Oder besser gesagt…., „verraten und verkauft“!
    Diese Regierung und insbesondere ihr Innenminister arbeitet nicht für, sondern gegen das Volk das ihn bezahlt. Wie nennt man das eigentlich in Juristischen Jargon? :evil:

  9. „Das neuerliche Vorhaben von Bundesminister Schäuble geht gewaltig über die bisherige Vorratsdatenspeicherung hinaus“, warnt Marcus Cheperu vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung. Und Ralf Bendrath vom Netzwerk Neue Medien warnt: “Schäuble will nun nicht nur wissen, wann wir unter welcher Adresse ins Internet gehen, sondern auch, was wir dort tun. Als nächstes will er wahrscheinlich aufzeichnen lassen, welche Gespräche wir im Cafe führen oder welche Fernsehsendungen wir sehen. Das ist ungeheuerlich, zumal es in einem ganz anderen Gesetz versteckt wird”
    http://blogs.taz.de/ctrl/kategorie/thema_vorratsdatenspeicherung/

    Jetzt fühle ich mich noch sicherer.
    :neutral:

  10. Ja, und das nennt sich dann Rechtsstaat! :twisted:

    Und dann ist da noch der Rollstuhlstasi der zu weiteren Gemeinheiten ansetzt. Der möchte jetzt, wie es scheint den totalen Überwachungsstaat. Jetzt soll es Firmen wie Amazon usw. freigestellt werden was sie an Kundendaten speichern und wie sie sie verwenden wollen. Das heißt auch damit erstellte Kunden-Profile verkaufen usw. Das ganze soll angeblich in einem Gesetzesentwurf untergemauschelt werden. Datenschützer laufen Sturm und in manchen Foren nennen sie ihn mit Namen die ich nicht mal in den Mund nehmen würde. Bin gespannt was dabei herauskommt. :eek:

  11. Es ist schon richtig mies, daß die kleinen Leute für jeden Scheiß den Kopf hinhalten müssen, während z.B. einem Steuerhinterzieher wie Zumwinkel, nach Begleichung seiner Steuerschuld, immer noch 13 Millionen verbleiben. Vielleicht noch ne kleine Bewährungsstrafe, weil er so geständig war.

  12. Ich muss mich berichtigen…., ein paar solcher Politiker hat’s schon gegeben, aber die sind entweder bereits tot, oder es wäre quasi Leichenschändung die nochmal an die Front zu rufen. Fast alle andern, die sich Politiker schimpfen kannst du in der Pfeife rauchen.
    *Vielleicht hilft’s.* So lange diese Knaben nicht für den Murks den sie fabrizieren auch einstehen müssen sehe ich keine Chance. Ein Arbeiter der einen Riesenbockmist baut wird fristlos entlassen und bekommt eventuell ein Verfahren angehängt. Ein Manager verbrät ein vielfaches an Geld und streicht noch einen satten Bonus ein bevor er zum nächsten Opfer wechselt.
    Vielleicht hilft’s doch….., wer weiß. Zu hoffen wäre es.

  13. Ich kenne keinen…auf Anhieb. Letztendlich sind Politiker auch nur Marionetten für Konzerne und Banken – also für die, die das Geld haben.
    Es sollte ja auch kein Politiker den Kram übernehmen, das wüßten die entsprechenden Leute sowie zu verhindern. Verstaatlichen hieße, daß eben eine entsprechende Kontrolle da wäre. Aber leider denken die „Erz-Westdeutschen“ bei Verstaatlichung gleich an Sozialismus, Planwirtschaft und Bevormundung.
    Nachwirkungen des Kalten Krieges.
    Vielleicht gehts ja doch, die Commerzbank ist ja schon mal etwas teilverstaatlicht, jedenfalls so weit, daß der Staat dort ein Vetorecht bei wichtigeren Entscheidungen hat. Vielleicht hilft´s.

  14. Na ja, die Glücksspieler werden dabei ausgeschaltet, aber die Idioten und Pseudo-Könner dafür mehr. Im Endeffekt wäre das Jacke wie Hose.
    Kennst du einen Politiker der Ahnung hat von seinem Metier? :???:

  15. Meiner Meinung nach sollten sie die Banken verstaatlichen, die Kontrolle wäre dann wesentlich größer und die als Banker getarnten Glücksspieler und Spekulanten hätten dann nicht so ein leichtes Spiel. Wenn man sich mal vorstellt, um was für Beträge es da geht – und es juckt die „Finanzelite“ gar nicht, weil sie für sich ohnehin ausgesorgt haben.

  16. Nein, umsonst sicherlich nicht, aber auch nicht so teuer wie uns glauben gemacht wird. Alles andere ist meiner Meinung nach Panikmache an der eine Menge Leute sich eine goldene Nase verdienen. Die sollten lieber mal jenen besser auf die Finger schauen, die unser Geld sinnlos verbraten und sich dann jammernd an den Staat wenden und um Hilfe betteln.
    Wie du sagst, es gibt wichtigere Dinge als den Hick Hack um die Klimaerwärmung die doch nicht aufzuhalten ist.

  17. Saubere Luft und Umwelt sind für die Meisten sicher ein Grundbedürfnis und das ist wohl auch nicht ganz umsonst zu haben.
    Mich nervt es nur wenn andere behaupten, daß ich mit schuld an der Klimaerwärmung bin, weil Stickstoff ausatme und nicht das allerneueste Auto fahre.
    Die Zeiten der Kältephasen auf der Erde sind die mit dem höchsten CO2-Gehalt in der Luft.
    Inzwischen sagt „man“ sogar, das CO2 wäre schuld, daß es so kalt sei. Hä??

    Es gibt wirklich wichtige Themen – wie z.B. Regenwaldabholzung oder Feinstaubgehalt in der Luft – inzwischen wird man aber so auf ANTI-CO2 eingeschossen, daß einige Leute schon aufhören Fleisch zu essen.

  18. Nein, ich glaube auch nicht alles was man mir erzählt. Allerdings halte ich es schon für gut, wenn dem Schindluder das die Menschen mit der guten(?) alten Mutter Erde treiben mal ein Ende bereitet wird. Unter dem Deckmäntelchen ist doch schon einiges passiert was uns hilft unsere Welt sauberer zu machen. Wenn es nur unter dem Namen der Klimaerwärmung geht ist mir das auch recht. In dem Fall nähme ich sogar diese Lüge in Kauf, denn die Welt will belogen sein.

  19. Nö, es sollte dann nur so aussehen, als wenn sich ein Vogel an dem Knödel vergriffen hätte.
    :mrgreen:

    Ich denke die Geschichte Klimakiller CO2 ist ein künstlich geschaffenes Problem, um uns noch mehr Geld aus den Taschen zu locken. Oder glaubst du etwa, daß der menschgemachte Anteil von 0.002% CO2 an der Atmosphäre das arme Klima so aus der Bahn geworfen hat?

  20. Du warst versucht den armen Piepmätzen ihr Futter wegzuknuspern? Hält dich deine Susi sooo kurz? Oder hab ich da was falsch interpretiert? :shock: :eek: :eek:

    Das mit der Klimaerwärmung stimmt schon, aber die hat’s in den vergangenen Jahrmillionen immer wieder gegeben als es noch keine Menschen gegeben hat. Die Natur lässt sich auch nicht mit so halbherzigen, traurigen Versuchen sie korrigieren zu wollen, ins Handwerk pfuschen. Vergebliche und teure Maßnahmen die da versucht werden durchzusetzen. Mehr als ein Versuch wird das ja nicht, denn die Deutschen, die sich alles einreden lassen, leben ja nicht alleine auf dieser buckligen Welt.
    Trotzdem halte ich es für gut unsere Umwelt etwas sauberer machen zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

57 − = 52

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)