Besucher heute: 23
Seitenaufrufe heute: 368
Besucher gestern: 61
gerade online: 1

alle k.o.

Um eine möglichst große Aufmerksamkeit zu erlangen und auch Bevölkerungsschichten mit Bildungsunfähigkeit zu erreichen, ist einem Kabelfernsehanbieter dieser geniale und brüllend komische Spruch auf einem Flyer eingefallen: „Wenn alle k.o., muss einer große Show“.


Das war bestimmt noch nicht alles und ich hoffe, daß auch andere Firmen auf diesen Zug in eine Verblödungsgesellschaft aufspringen. Nach Denglish hält nun schon länger Stammeldeutsch Einzug in die Werbung.
Was nehmen wir also aus Gesagtem mit? „Fernsehen macht doof“. Oder „Wir machen Fernsehen für Doofe“. „Werbung macht doof“. ? Spielt letzten Endes keine Rolle, da es eine Wechselbeziehung ist.

Da kommen gerade noch zwei aussagekräftige Zahlen herein: Der Gesamthaushalt 2017 der BRD beträgt 329 Milliarden Euro. Davon gehen für den Verteidigungsetat 37 Milliarden drauf. Für Bildung und Forschung 17,6 Milliarden – das ist noch nicht mal die Hälfte. Hier zeigt sich, wo Prioritäten gesetzt werden.

Nachtrag…Habe so nebenbei mitbekommen, daß diese Gaga-Werbung wirklich systematisch unters Volk gebracht wird.

Weitere Beispiele  desselben Anbieters:

Wenn alle Nö, muss einer doch.

Wenn alle Knäckebrot, muss einer Torte.

Wenn alle work, muss einer flow.

Wenn alle mau, muss einer wau.

Wenn alle Sparstrumpf, muss einer Spendierhose.

Wenn schon Wechsel, denn schon Wechsel.

Vielleicht gibts noch mehr, aber ich denke, das soll reichen.

Ich will meine „Tausend Tele-Tips“ zurück.

4 Kommentare zu alle k.o.

Dein Kommentar

  

  

  

* Please Subtract the Values

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8-) :arrow: :-? :?: :!: