Empfindlichkeiten

Ist am Datenschutz die Stasi schuld?

Blöde Schlagzeile für blöde Leser –  als erwiesener Zeitzeuge muss ich aber darauf klicken.
Es ist ist wohl so… daß die Deutschen etwas empfindlich sind, erfahren wir hier. Gerade in Sachen Datenschutz, und das liegt an ihrer Vergangenheit. Wer jetzt an an den Faschismus bis 1945 denkt – liegt natürlich falsch.

Genauso kein Wort über die unlängst bekanntgewordenen, weltweiten Überwachungsorgien amerikanischer Geheimdienste, wo sogar dem Merkel die Hutschnur zu reissen schien: „Das geht gar nicht“, empörte es sich in saloppem Neudeutsch, scheint inzwischen aber die Handyüberwachung als Normalität zu akzeptieren.

Die Stasi ist der eigentliche Schuldige, meint Fratzenbuch-Datensammler Sackerbörg  2018 in Paris. Und der muss es ja wissen. In seinem Land gibt es 17 offizielle Spionagevereine, die etwa 50 Milliarden Dollar im Jahr kosten.
Da wird man schon mal etwas unempfindlicher gegen Datenklau und -verwertung. Und wenn es für eine gute Sache ist – also Geld.

Embed from Getty Images

Ja, seht ihn euch an. Der kann sogar beim Thema Stasi mitreden – glaubt er.
Ich kann es nicht mehr hören – da werde ICH nämlich empfindlich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

43 − 42 =

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)