Fußball-WM und Aufarbeitung

Nach ein paar katastrophalen Auftritten, verabschiedet sich „Die Mannschaft“ der BRD aus der Weltmeisterschaft schon in der Vorrunde. Das ist natürlich der pure Horror, wenn man bedenkt, was für ein Wirbel im Vor- und Hauptfeld darum gemacht wurde.

Jetzt kommt der deutsche Fußball endlich auch mal in den Genuss einer Aufarbeitung. Das ist eine westdeutsche Art von Ursachenforschung und -beseitigung, die in der BRD bis jetzt noch keine großen Erfolge vorweisen konnte. Aber es klingt doch erst einmal nicht verkehrt: Aufarbeitung.

Ossis ertragen dieses Thema seit 1990. „Aufarbeitung der SED-Diktatur“  oder „Das liegt daran, dass in der DDR die Nazi-Zeit nie aufgearbeitet wurde“, wird behauptet. Und im total objektiven Wissensspeicher Wikipedia: „Eine Aufarbeitung der NS-Vergangenheit fand in der DDR nicht statt“. Das ist Bullenscheiße! Mal so am Rande bemerkt.

Bleiben wir aktuell beim WM-Abschied der Bundesdeutschen.

„Löw kündigte eine konsequente Aufarbeitung an.“
„DFB-Boss Grindel kündigt „Erdogate“-Aufarbeitung an“.
„Wir müssen das aufarbeiten und weiter machen…“
„Fehler schonungslos aufarbeiten.“
„WM-Aus mit Spielern aufarbeiten.“

Und so geht es munter weiter, im Fernsehen bis zur Lokalzeitung wird es gepredigt.

Nach der Peinlichkeit eines Vorrunden-Aus`, kommt die Seeligkeit einer Aufarbeitung. Denn das ist es, was der Wessi kann: Parolen predigen, Besserwissen zelebrieren, Arroganz der Alternativlosigkeit leben oder einfacher: Angeben, Besserwissen, Protzen, Hetzen und Quasseln.

Da hier keine Besserung in Aussicht ist, weiß ich, daß dieser ganze westliche Spuk mal vorbei ist. Auch wenn ich es nicht mehr erleben sollte.
Aber manch mal geht so ein Systemwechsel schneller, als man denkt.

Bild: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Joachim_Loew_picking_his_nose.jpg

4 Kommentare:

  1. Das war doch ganz klar zwischen Regierung und DFB-Vorstand abgesprochen: Wie hätte sich die Murksel verhalten, wenn sie nach all der Hetze und den Sanktionen gegen Russland beim Finale auf der Ehrentribüne neben Putin hätte sich sehen lassen müssen?
    Deshalb hatte ja der DFB die Spielerprämien erst ab Halbfinale festgelegt.
    Dafür bekommt der DFB und seine Auswahl jetzt … vielleicht Steuererleichterungen?

  2. Da wird nichts passieren. Ich hatte ja bereits vor dem ersten Spiel der BRD das Ausscheiden in der Vorrunde prophezeit.

    Denk mal an die täglichen Pressekonferenzen aus dem Trainingslager. Täglich!

    Die Millionäre sind zu satt – und Popel-Löw setzt immer auf seine Speichellecker.

    Aufarbeitung: Löw und Bierhoff bleiben mit ihren Millionenverträgen im Amt.

    Wetten?

    • So sieht´s aus, wenn aus Trainern auch Showmaster werden, aus Sportlern Reklametafeln und Fußball (Sport) von Politik und Wirtschaft vereinnahmt wird.
      Wieso hast du so oft recht mit deinen Vorhersagen :?:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

92 − = 84

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)