Mohammed

Ich weiß, es gab länger nichts zu sehen von mir und so gelobe ich hier etwas Besserung.
Der beliebteste Name bei Berliner Kindern ist übrigens Mohammed, in allen möglichen Versionen. Das hat man 2018 herausgefunden. Sowas passiert, weil wir jetzt Westberlin mit dazuzählen – zu Berlin. Man kann es auch anders kommentieren, das überlasse ich unseren Fachleuten. Meine Vorurteile gehören mir!

Link geht zur BLÖDzeitung

Ein Kommentar:

  1. Die Mohammeds sind schon in Ordnung, wenn man einige wichtige Regeln befolgt:

    Schaue ihnen nie in die Augen.
    Verlasse den Bürgersteig, wenn sie dir entgegenkommen.
    Kaufe ihre Drogen – auch wenn du sie nicht brauchst.

    Man muß sich nur integrieren können – dann sind die Mohammeds völlig harmlos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

71 − = 61

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)