Zahlenspiel

Susi: „Wieso hast du nur 2 mitgebracht?“

Ich: „“Weil du ZWEI auf dem Einkaufszettel geschrieben hast“.

Susi: „Ich meinte aber für 2 Portionen, also wären das 4 Tüten.“

Ich: „Warum schreibst du dann nicht 4 Tüten?“

Susi: „Ich dachte, du könntest mitdenken.“

Dialog nach einem erfolgreichen Einkauf von mir; es ging um   Knorrfix für Lachs-Sahne Pasta, das schnelle Gericht für Leute, die weniger Zeit haben. Und da ich von zu Hause her auf etwas mehr Soße stehe (zu viel Fleisch), reicht 1 Tüte natürlich nicht. Für ein Gericht. Für zwei Personen…und wenn wir am nächsten Tag noch was davon haben wollen.

Aber selbst wenn sie nun „für 2 Portionen“ geschrieben hätte, wäre ich wohl etwas in´s Nachdenken gekommen, es wäre mir aber nach einiger Zeit sicherlich gelungen zu entschlüsseln, daß damit 2 Mahlzeiten gemeint gewesen wären. Also 4 Tüten. Naja.

Es ist nicht so, daß die Kommunikation laufend zwischen uns gestört ist, nein, also nicht mehr als anderwo auch zwischen Männlein und Weiblein Verständigungsprobleme auftreten, es ist nur manchmal etwas schwierig, hinter Frauenlogik und Frauenmathematik zu kommen. Natürlich ist das umgekehrt aber auch der Fall, klar.

Mein Standardsatz bei solchen bei solchen Disputen „Du hast recht, Schatz“ zieht inzwischen auch nicht mehr, weil ich meine Mimik dabei nicht mehr ganz unter Kontrolle habe. Da muß ich mir wohl mal was Neues ausdenken.

Aber selbstverständlich werde ich auch weiterhin den Hauptanteil der Einkäufe übernehmen, denn das geht nun mal schneller und wird meistens auch billiger.

Das hört sich doch ziemlich unterhaltsam an? Ist es auch manchmal, kann ich euch sagen.

:shock:

16 Kommentare:

  1. *kopfschüttel*
    Lauter Machos, wenn die Frau nicht hinschaut und sonst….? Ja, Schatz…., selbstverständlich, Schatz…., nein, ich trag‘ den Müll schon runter Liebling…! USW. :oh:

  2. Seit wann können Frauen logisch denken? :mrgreen: Solche und ähnliche Situationen dürften sich jeden Tag zig Millionen fach zwischen den Geschlechtern abspielen.

  3. das ist genial. die kommunikationsstarken weibchen schaffen es nicht ihre befehle ordentlich zu formulieren. und wir oberdenker sollen dass dann ausbaden. ich habe herzlich gelacht, danke

  4. 'Harr harr harr,
    das erinnert mich an den heutigen Einkauf mit meinem Weibchen. "Warum rennst du so durch den Laden?" fragte sie. "Ist doch klar, weil Du die kürzeren Haxen hast, nicht so schnell hinterher kommst und ich nicht soviel wieder in die Regale zurück einsortieren muß!"
    Das ist heute wirklich 1 zu 1 passiert. Sie war natürlich angefressen und fragte dann lauthals an der Kasse: "Und was wollen wir heute essen?"  Versuch eine Frau mal davon zu überzeugen, daß alle Schränke zum Bersten überfüllt sind mit Lebensmittel und überhaupt kein Platz mehr für neue sind und sich die Frage von daher auch erübrigt hat! Neee…. ich möcht den Mann erleben, dem die anstehende Diskussion aus der Situation heraus nicht jetzt schon auf den Geist gehen würde?
     
    In diesen Sinne ein schönes Wochenende noch aus den Untiefen, des verhaßten Bayern.
    Der Eierkopp

    • Ja Herr Eierkopp, da hilft wirklich nur eins: Alleine einkaufen; für die Haushaltskasse ist es da außerdem schonender, wenn der Mann das übernimmt.
      Und es gibt danach noch gratis lustige Unterhaltungen wegen des Einkaufszettels. Manchmal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

68 − = 60

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)