Krankmachende Stasi-Akten

Stasi und weiterhin kein Ende.
Die Mitarbeiter der Stasi-Unterlagenbehörde sind öfter krank als die in anderen Dienststellen. „Die psychische Belastung wäre zu hoch“, raunt man, oder das „Betriebsklima wäre zu schlecht“. So`n Quatsch!

Natürlich haben Stasischläfer ihre Hände im Spiel. Die wurden vor ca. 15 Jahren aktiviert, haben die Behörden unterwandert und die Aktenbestände vergiftet.

Filmregisseur Weber von den Aufarbeitungsstudios zeigt sich schon sehr interessiert: „Solche spannenden Geschichten schreibt nur das Leben, sowas kann man sich nicht ausdenken.“ Einen Titel für den Thriller hat er auch schon: „Die Verrückten von Labor 4“.

Na dann – bis wieder mal im Kino.

Link zur Morgenpost

Verschwörungstheorie

Ich bin ein Verschwörungstheoretiker. Das behaupten (indirekt) britische Psychologen in einer Studie. Diese Verschwörungstheorien hätten nämlich „einen Einfluss auf meine Haltung zur Alltagskriminalität“. weiterlesen

Trecker Babes

Nach dem durchschlagenden Erfolg der TV-Serie „Trucker Babes“ schlägt Kabel eins  nun weiter zu:  Ab 3. März gibt es die erste Staffel von „Trecker Babes“, die Königinnen der Landwirtschaft. weiterlesen

Nicht angekommen

Es kann wirklich keiner behaupten, daß ich nicht versucht hätte, „anzukommen“.
Vor der Übernahme der DDR war ich übrigens noch auf zwei Montagsdemos in Greifswald weiterlesen

Kulturhaus Murchin MV

In den 90ern bin ich viel als Handwerker durch MeckPomm gefahren. Überall waren Türen und Fenster zu ersetzen, Überdachungen und Fassaden wurden dort angebaut, wo noch Leute wohnten. weiterlesen

Framing Manual

ARD-Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab, der Titel spricht ja schon Bände, liefert jetzt auf ard.de eine Erklärung ab. Erst mal: Diese „Arbeitsunterlage ist zur Weitergabe und Veröffentlichung nicht geeignet“. weiterlesen