Hey Leute, ich freue mich, daß ihr hier seid und wünsche mal eine leichte Entspannung auf meinen Seiten. Es geht hier überwiegend um mich, ein wenig Selbstdarstellung  und persönliche Ansichten, bestimmt durch meine Voreingenommenheit für den "Wilden Osten". Meine teils haarsträubenden Beiträge sind möglicherweise die Folgen einer "Posttraumatischen Verbitterungsstörung", die nach 1989 gelegentlich auftritt. ;)

Krefeld, 1. Dez. 2017


Besucher heute: 82
Seitenaufrufe heute: 272
Besucher gestern: 106
gerade online: 1

Geschäftsidee

Traumfänger gegen sexuelle Übergriffe.

Herr Weber geht ab 1. Januar 2018 in Rente. Um das Arbeitszeitvakuum sinnvoll auszufüllen, wird er sich kreativ und handeltreibend weiterbeschäftigen.

Nachdem „Eine Armlänge Abstand“ und die „Mit mir nicht, Du!“-Challenge keinen durchschlagenden Erfolg brachten, wird eine neue, geniale Erfindung den Kampf gegen Übergriffe auf Frauen revolutionieren: Der Anti-Männer-Traumfänger mit Schutzamulett-Funktion.

Zur Finanzierung dieses Projektes sagt er: „Das ist einfach. Natürlich reicht meine Rente für eine Umsetzung dieser innovativen Idee nicht aus. Aber ich hörte mal was von Krautfanding oder sowas. Damit klappt das dann schon.“

Befragt nach der tatsächlichen Wirkung dieses Fängers: „Nicht zu unterschätzen ist der psychologische Aspekt dieser Traumdinger. Man muss aber auch etwas Hoffnung und Zuversicht mitbringen. Ich habe übrigens schon private Umfragen gestartet. Gerade im Westen der BRD wird sich dieser Albtraumfänger hervorragend verkaufen. Hier macht sich für mich der unerschütterliche Glaube an Horoskope und Bibel-TV bezahlt.“

Wenn das Geschäft angelaufen ist, wird das Angebot noch auf Kettenanhänger, Jogging-Schuhe und Nasenringe erweitert.

„Ich habe da noch tolle Ideen!“

Propaganda in leichter Sprache

stimme

Kinderfernsehen

Ich wollte nur mal wissen, was der Nachwuchs der BRD heute so über die DDR erfährt. Klar, hätte ich mir schenken können – schon nach der Zeile „Was war die sogenannte Deutsche Demokratische Republik für ein Land?“

. . . → weiterlesen: Propaganda in leichter Sprache

Gewöhnungssache

panzer

„Du stehst an der Straße, willst zum Bus oder Konsum und siehst nur diesen Autos nach. Wie lange noch, wieviel Zeit haben wir noch? Geschütze, Panzerwagen, Feldküchen und Mannschaftsfahrzeuge rollen vorbei.

. . . → weiterlesen: Gewöhnungssache

ES

es

Es ist zurück! Die Frage ist wieder hochaktuell: Wie schützen wir uns vor es, ähh ihm? ES ist bewaffnet – und ES kommt immer öfter in mein derzeitiges Zufluchtsbundesland NRW. um zu töten.

. . . → weiterlesen: ES

Gute und gerne Pornos ansehen.

porn

Weil man anscheinend keine anderen Sorgen hat, präsentieren SPD-Nachwuchspolitiker eine Marktlücke: Der staatlich geförderte Feministen-Porno.

. . . → weiterlesen: Gute und gerne Pornos ansehen.

Rassistische Gewaltverbrechen in der DDR

nachttopf

Cold Case für Arme

Was machen Westdeutsche, wenn sie nichts zu tun haben? Richtig – Sie zelebrieren DDR-Aufarbeitung. Seit 1990 ein dankbares Thema für unausgelastete Politiker und Pseudowissenschaftler aus den abgenutzten Bundesländern, aber auch für ein paar gekränkte Ex-Bürgerrechtler.

. . . → weiterlesen: Rassistische Gewaltverbrechen in der DDR

Die Trabis von Berlin

trabbi

Am Donnerstag hat der Künstler Frankaf Weberini seine umstrittene, nur aus Pappe bestehende,  Trabi-Skulptur „Moment“ auf dem Platz vorm Brandenburger Tor aufgestellt. Damit will der Künstler auf die erfolgreiche Abwehr der westlichen Aggression bis 1989 hinweisen.

. . . → weiterlesen: Moment-Monument vorm Brandenburger Tor

Hans im Glück

brd_karte_ico

Es ist geschafft! 2017 ist das Jahr der Glücklichen. Omeigosch ist das schön, und es kann ja nur noch besser werden, das sind wir dem ewigen Wachstum ja auch schuldig. Noch eine Glücksatlasschlagzeile mehr und es wäre nicht mehr auszuhalten gewesen.

. . . → weiterlesen: Hans im Glück