Der Segen der globalen Erderwärmung.

rheinfuesseDa kann man Statistiken konstruieren, den Weltuntergang heraufbeschwören, Flugzeuge und Autos verdammen oder den Standby-Schalter am Fernseher fusselig schalten – fakt ist, wir haben ein paar schöne, sonnige Apriltage und das ist gut so! Muß man denn gleich den Untergang allen Lebens vorhersagen, bloß weil ein paar Pflanzen ein paar Tage früher blühen? Das ist doch einfach nur schön und macht gute Laune.

Bei mir jedenfalls: Ich gehe meiner Lieblingsbeschäftigung nach: Sonne tanken! Ich erinnere mich, daß ich an der Ostsee manchmal noch früher als im April am Strand gelegen habe, um meinen Sonnenakku wieder aufzuladen. Damals gab es allerding noch kein Geschrei von unseren Umweltfanatikern, um den Untergang unserer Erde – bloß weil man im April schon mal am Strand liegen konnte. Übrigens bin ich nach einem harten Winter in McPomm, im März an das Meer gegangen, um mich zu sonnen. Da war noch Eis am Strand – allerdings schon 25 Grad Lufttemperatur… Muß man sich mal vorstellen: Naggich auf dem Eis spaziert. Nur zum Baden war es wirklich noch zu kalt. ;)
Morgen gehts dann noch mal los – diesmal mit dem Fahrrad. Ein bischen Bewegung muß ja auch sein.

Vielleicht sollten wir uns alle einfach nur an diesen schönen April-Sonnentagen erfreuen und diese ganze Massenpsychose um die „menschgemachte“ Erderwärmung mal vollkommen vergessen. Es gab schon immer kälteres und wärmes Klima und der Mensch ist der letzte, dem die Schuld zukommt. Ich empfehle da mal die Links auf meiner Startseite zu probieren, die sich da etwas ausführlicher mit der Klimalüge beschäftigen.

ICH jedenfalls kann mich immer noch über zu frühe, warme Sonnentage freuen. Und über mein neues Fotohandy…(die Digicam vergess ich ja doch immer)…welches diese Aufnahmen meines zarten Körpers ermöglicht hat.

5 Kommentare:

  1. Man versucht es jedenfalls, uns ein schlechtes Gewissen einzureden. Bei sehr vielen scheint das auch zu klappen.
    Inzwischen ist da jetzt eine ganze Klimaindustrie aufgestellt worden – wie du sagst, um uns das Geld aus der Tasche zu ziehen.
    Nichts gegen eine saubere Umwelt – aber daß wir (Menschen) jetzt die Schuld an einer Klimaerwärmung haben sollen, ist genauso bescheuert und dreist wie die Aussage vom Bundespräsidenten, daß wir alle „über unsere Verhältnisse gelebt“ hätten.

  2. Genau das ist es, das ganze wird verwendet um uns ein schlechtes Gewissen zu machen, dass ist alles und nebenbei kann man wunderbar profit raus schlagen. Gruss Peter

  3. Wie gut, daß die globale Erkältung – seit ca. 10 Jahren wird es nämlich nach den glaubhaften Wettermessungen (Satellitenmessung, nicht die von McIntyre entlarvten Fakenews von Mann, Hansen et al.) global kälter – auf so harte Burschen stößt!

    Da wird mir warm ums Herz – bei gleichzeitig eiskalten Füßen …

    Konrad Fischer
    Fanatischer Klimaleugner

  4. He, sind Sie denn neuerdings Sportanhänger geworden? Naja, wenn ich an ihren peinlichen, ungelenken Abstieg auf unseren Hinterhofbalkon damals denke, würde ich sagen: „Nur zu!“ Wobei es ein paar gymnastische Übungen wohl auch gemacht hätten.

  5. Werter Herr Weber,

    ein sehr interessanter Beitrag. Ich stimme Ihnen im Übrigen voll und ganz zu, was ja nicht immer der Fall zu sein scheint. Jeder, der sich ein wenig mit Chemie und Physik auskennt, weiß darum und das es sich wirklich um eine Klimalüge handelt, die sich allerdings sehr gut vermarkten läßt.

    Man sollt eauch mal bedenken, daß man hier im Lade von rund 1000 Jahren Zitronen gezüchtet hat, die ja auf ein recht beständig warmes Klima angewiesen sind.
    Außerdem, nur mal so am Rande bemerkt, gibt es immer noch die Verschiebung zwischen CO2 Gehalt in der Luft und einer globalen Erderwärmung, die rund 800 Jahre beträgt. Das hängt mit dem kleinen aber feinen Mißverhältnis zwischen Land und Wassermassen zusammen. Wasser erwärmt sich nunmal recht schwer und wir haben nunmal 3/4 der Erde mit Wasser bedeckt. Demnach müßten unsere Vorfahren, vielleicht die Römer und so bereits über Autos verfügt haben, die die Umwelt verpestet haben.

    Aber man hat damit einen neuen Markt geschaffen und das ist ja auch der wirkliche Hintergrund dieser hitzigen Debatten. Außerdem machen wir uns damit ein klein wneig unabhängiger von den Rohöl und Gasimporten, die ja letztendlich die Staatskasse nicht ganz unerheblich belasten, weil unser Geld aus dem Land gezogen wird, wir dieses aber hier benötigen.

    Unter diesem Gesichtspunkt könnte man glatt Verständnis für die Teuerungen aufbringen, wenn ich sie auch für absolut überzogen und vollkommen unangemessen halte.

    Ich wünsche Ihnen auch weiterhin sonnige Tage, die Sie unter der Sonne genießen können, denn mit Sport haben Sie es ohnehin nicht so oder Herr Weber?

    Es grüßt Sie, wie immer zu solchen denkwürdigen Anlässen,

    Ihr Eierkopp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 − 25 =

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)