Leistungssport aktuell

Wenn die DDR irgendwo Spitze war, dann mit Sicherheit im Leistungssport. Da wurde zwar eine Menge Geld reingesteckt, aber die Medaillen-Spiegel bewiesen die erfolgreiche Sportpolitik. Ich war in Rostock 2 Jahre auf der KJS, musste dann aber aus gesundheitlichen Gründen aufhören. Es hat noch kurz zu einem 2. Platz bei den DDR-Meisterschaften im Doppelvierer gereicht…mal so am Rande bemerkt.

Als nach der Übernahme 1990 der westdeutsche Sponsoren-Sport eingeführt wurde, hielten sich die Erfolge ostdeutscher Sportler in Grenzen. Marktwirtschaftlicher Leistungssport funktioniert nur mit reichen Konzern-Sponsoren. Die gibt es im Osten nicht genug.

Aber! Das wird sich ändern. Der elektrische Sport macht es möglich.

Endlich, nicht wahr? Da kommen einem die Freudentränen. Es geht also doch voran.
Weitere Leistungszentren für Golf, Rasenhalma und „Mensch ärger dich nicht“ sind wohl schon in Planung.

aus „Thüringen24“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 + sechs =

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)