Führungsmacht Deutschland

russAbgesehen davon, daß mir das Wort „Deutschland“ sehr schwer über die Lippen kommt, habe ich mit „Führungsmacht“ auch meine Probleme.

Nachdem sich die „Deutschen fast 80 Jahre zurückhalten“ mussten, wird es jetzt aber wirklich Zeit, daß man endlich die totale Führungsrolle übernimmt.  Vorerst nur im wertewestlichen Europa aber dann sofort, unverzüglich auch in der Welt.
Na also wirklich – fast 80 Jahre. Was war da eigentlich damals? 1943. Konkret wird Herr Klingbeil nicht. Gab es da schon die BRD? Und wie alt ist ER überhaupt?

Ist ja auch egal, Hauptsache man kann so richtig gegen Russland loslegen. Jedes Mittel ist recht, keine Lüge plump genug. Ukrainische Faschisten nimmt man gerne in Kauf und der Westen schickt ihnen Waffen und schweres Geschütz. Slava Ukraini!

Ich bin in einem friedlichen Land aufgewachsen und in Sicherheit groß geworden. Ich verstehe nicht, wie sich die Menschen zum großen Teil so aufhetzen lassen. Aus allen Medien und fast allen Parteien wird zum Krieg getrötet und wer nicht mitmacht, ist ein Russenversteher. Putin wird zum Monster aufgeblasen und der Ukraine sichert man die Freundschaft und Unterstützung zu.
Jetzt kann jeder so richtig seinen im Westen angelernten Russenhass ausleben. Wie vor 80 Jahren. Das passiert, wenn man die Zeit des deutschen Faschismus nie aufgearbeitet hat und Behörden, Polizei, Ämter usw. mit Nazis durchsetzt sind. Da ist man schon der Meinung, daß die Deutschen bis 1945 sehr viel Zurückhaltung geübt haben.
Zum Glück ist das jetzt ja vorbei.

Ein Kommentar:

  1. Frank, von mir bekommst Du 3 von 3 möglichen Sternen. :-)
    Sehr schön und knackig auf den Punkt gebracht.

    Grüße aus dem tiefsten und bösen Osten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

43 − 39 =

:wink: :twisted: :roll: :oops: :mrgreen: :lol: :idea: :evil: :cry: :arrow: :?: :-| :-x :-o :-P :-D :-? :) :( :!: 8-O 8-)