Hey Leute, ich freue mich, daß ihr hier seid und wünsche mal eine leichte Entspannung auf meinen Seiten. Es geht hier überwiegend um mich, ein wenig Selbstdarstellung  und persönliche Ansichten, bestimmt durch meine Voreingenommenheit für den "Wilden Osten". Immerhin habe ich dort den größten Teil meines Lebens verbracht. Meine teils haarsträubenden Beiträge sind möglicherweise die Folgen einer "Posttraumatischen Verbitterungsstörung", die nach 1989 gelegentlich auftritt. ;)

Ansonsten gibt´s hier regelmäßig was Neues... also dann, bis später mal wieder.

Krefeld, 20. Okt. 2017

jw
Besucher heute: 103
Seitenaufrufe heute: 1.088
Besucher gestern: 66
gerade online: 0

Zurück in die Einkaufsdiktatur DDR

Warum es in der DDR keine Einwegtüten sondern nur Stoff-Taschen, -Beutel und Netze gab, muß nicht weiter erwähnt werden. Daß die Leute im Osten von morgens bis abends aber stets mit Beutel umherliefen lag daran, man hätte ja vielleicht unterwegs  Bananen oder ähnlich seltene Güter  kaufen können, behauptet ein Springer-Blatt.
Jedenfalls kommt mit Abschaffung der Plastiktüten ganz sicher das DDR-Regime in die BRD zurück, befürchtet der Wessi Frank Stocker von der „Welt“.
…und etwas Schlimmeres kann wohl nicht passieren, wo bleiben da denn die westlichen Einkaufswerte?

Ich überlege gerade, wo ich zwischen 1955 und 1990 war. Wahrscheinlich auf der Suche nach Plastebeuteln aus dem Westen.

DDR-Experte Herr Weber aus Krefeld (NRW) meint dazu: „Gab´s im Osten überhaupt Beutel zum Einkaufen? Die hatten doch nüscht.“

 Quelle „Die Welt

2 Kommentare zu Zurück in die Einkaufsdiktatur DDR

Dein Kommentar

  

  

  

* Please Subtract the Values

:wink: :-| :-x :twisted: :) 8-O :( :roll: :-P :oops: :-o :mrgreen: :lol: :idea: :-D :evil: :cry: 8-) :arrow: :-? :?: :!: