Wieder einmal Lubmin

Weg von Krefeld am Niederrhein, ab in die Heimat für ein paar Tage. Ich setze mich an die Küste und glotze aufs Meer – kann ich stundenlang. Keine Krankenwagensirenen, Diesel-mehr…

weiterlesen

Jedem Kind eine Tütensuppe

  „Für Jung und Alt. Zusammenhalt.“ „Kein Kind zurücklassen.“   Wahlkampfsprüche in „Leichter Sprache“. Bei solchen Parolen hat man doch wirklich große Lust, sein demokratisches Recht zu wählen, nicht wahrzunehmen.mehr…

weiterlesen

Ich wäre Deutschland

Ja, es ist mir peinlich, daß Leute glauben, ICH wäre „Deutschland“. Mir ist es unangenehm, in einem Land zu leben, daß Russland als Bedrohung propagiert. Ich vertrage es nicht, vonmehr…

weiterlesen

Klopapier und andere Unfeinheiten

Im Moment wüßte ich nicht, warum ich irgendetwas zum aktuellen Tagesgeschehen kommentieren sollte, die Blogs, Nachrichtenportale sowie Staats- und Konzernmedien sind voll mit Knaller- und Falschmeldungen aus dieser etwas unruhigenmehr…

weiterlesen

Spätsommernachlese

Am 17. September nahm ich Abschied vom fulminanten Spätsommer 2016. Ich gebe zu, daß ich selbst am schwül-feuchten Niederrhein den Sommer liebe, aber auch nur, weil es dort einen größerenmehr…

weiterlesen

21 Tage aktiver Urlaub

Nach stressiger Krebs-OP und Chemo (ohne Haarausfall) begann die angenehmere Seite dieser Krankheitsgeschichte: Die Reha. Stationär oder ambulant? Diese Frage stand bald nicht mehr, da in Krefeld keine Möglichkeit besteht,mehr…

weiterlesen

Moderater Rechtsnationalismus

Moderat: Mäßig, maßvoll…Kennt man, wird oft verwendet im Zusammenhang mit syrischen Radikalen. Nun, „moderate Rebellen“ klingt ja schon mal nicht ganz so unfreundlich wie zum Beispiel Terrorristen, oder? Im Erfindenmehr…

weiterlesen